Interview

Auch Bio-Milchpreise nicht kostendeckend

Im Schnitt der letzten 5 Jahre betrug die Kostenunterdeckung bei Bio-Milch 25%. Das gleicht der Situation bei konventioneller Milch. Warum ist die Erlössituation trotz der als „sehr gut“ beschriebenen Nachfrage nicht besser?
Brügmann: Der Bio-Milchpreis ist zwar vom konventionellen Milchpreis abgekoppelt – den einst aufgeschlagenen Bio-Zuschlag gibt es nicht mehr – dennoch ist der gesamte Milchmarkt unverändert durch die niedrigen konventionellen Milchpreise geprägt. Das erschwert es, sich weiter im Preis nach oben abzusetzen, obwohl dies angesichts der Unterdeckung nötig wäre. Hinzu kommt das niedrige Preisniveau in unseren EU-Nachbarländern, immerhin werden gut 30% der in Deutschland verarbeiteten Bio-Milch nach EU-Bio-Standard importiert. Vor allem aus Dänemark und Österreich.
...