Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Schweiz

Spitzenbetrieb plant Aufgabe Digital Plus

Zum Ende diesen Jahres plant der Milchkuhbetrieb, der seit 2013 die höchste Milchleistung in der Schweiz verzeichnet, das Melken einzustellen: „Emil‘s Ranch“ von Margit und Emil Schmid aus Baar, Kanton Zug. In 2017 notierte die 25-köpfige Holsteinherde im Mittel eine Milchleistung von 14.606 kg (4,08% Fett und 3,07% Eiweiß). N

Digital Plus

Dieser Inhalt ist exklusiv für Elite Abonnenten

Login

Benutzername oder Email-Adresse
Passwort
Zum Ende diesen Jahres plant der Milchkuhbetrieb, der seit 2013 die höchste Milchleistung in der Schweiz verzeichnet, das Melken einzustellen: „Emil‘s Ranch“ von Margit und Emil Schmid aus Baar, Kanton Zug. In 2017 notierte die 25-köpfige Holsteinherde im Mittel eine Milchleistung von 14.606 kg (4,08% Fett und 3,07% Eiweiß). Neun Kühe liegen aktuell bei einer Lebensleistung von über 100.000 kg Milch. Neben der Zucht auf Milchleistung, Zellzahl und Exterieur sind u.a. Kuhkomfort (viel Licht, Stroh und Platz), Fütterung (TMR aus strukturreicher Grassilage, Getreide, Heupellets, Heu, Biertreber, Mineralfutter, Dextrose sowie Eiweißfutter) und ein dreimaliges Melken die Erfolgsfaktoren. Auch die Leidenschaft und der besondere Draht von Emil Schmid zu seinen Kühen seien wichtige Aspekte, berichtet Holstein International. Warum trifft so ein begnadeter „Kuh-Mann“ die Entscheidung, seine Herde zu verkaufen? Weil er keinen Nachfolger hat und der eigentlich notwendige Stallneubau für den Betrieb so nicht infrage kommt. Die höchstleistende Herde der Schweiz steht bislang in einem Anbindestall.