Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

BestPractice 2018

Den Richtigen finden: Mehr Details zu den Modellen Digital Plus

Die Auswahl an automatischen Melksystemen ist groß. Am Ende entscheiden die Details, welches Modell gefällt. Noch mehr Details, ergänzend zu der Tabelle im Heft!

Melken können alle - auf die "weichen Faktoren" kommt es an. Im gedruckten BestPractice-Heft auf Seite 6/7 sind bereits eine Menge Informationen über die einzelnen Modelle zu finden. Doch die Hersteller haben noch mehr "geliefert". Boumatic Robotics: DeLaval: GEA: Lely: LemmerFullwood: System Happel: Auch zu den automatischen Karusellen gibt es weitere Details: DeLaval: GEA: Die richtigen Fragen stellen Automatisches Melken bietet Chancen, schon für die Kuh: Einheitliche Melkroutine, vier

Digital Plus

Dieser Inhalt ist exklusiv für Elite Abonnenten

Login

Benutzername oder Email-Adresse
Passwort
Melken können alle - auf die "weichen Faktoren" kommt es an. Im gedruckten BestPractice-Heft auf Seite 6/7 sind bereits eine Menge Informationen über die einzelnen Modelle zu finden. Doch die Hersteller haben noch mehr "geliefert". Boumatic Robotics: DeLaval: GEA: Lely: LemmerFullwood: System Happel: Auch zu den automatischen Karusellen gibt es weitere Details: DeLaval: GEA: Die richtigen Fragen stellen Automatisches Melken bietet Chancen, schon für die Kuh: Einheitliche Melkroutine, viertelbezogenes Melken, informative Datenerfassung auf Viertelebene, immer gleicher Umgang mit ihnen. Doch einen „Testsieger“ gibt es nicht. Interessierte müssen weiterhin losfahren, sich die Modelle auf Messen und in der Praxis anschauen. Fragen Sie andere Milcherzeuger nach Erfahrungen, erleben Sie das Gerät mit allen Sinnen: Wie gefällt mir das Melken? Wie schnell setzt der Roboter an? Hat eine typische Kuh aus meiner Herde genügend Platz in der Melkbox? Wie gefällt mir die Software? Erkenne ich auf einen Blick alle wichtigen Informationen? Wie sieht die mobile Lösung auf dem Smartphone aus? Auf welche Sensoren im AMS kann man sich verlassen, welche Werte schwanken stark? Was hat der Landwirt nach dem Kauf noch nachgerüstet? Lässt sich das AMS gut reinigen oder liegen empfindliche Kabel frei? Steht irgendwo Wasser, weil Abflüsse fehlen? Schauen Sie in die Ecken! Wie zugänglich ist das AMS? Gibt es ungesicherte Bauteile, die zuschlagen und Kinder verletzen könnten? Gibt es verlässliche Servicepartner? Auf die Details, individuellen Vorlieben und noch viel mehr aufs tägliche Management kommt es an, ob der Roboter nachher im Stall funktioniert!