Partner von

Umsatzeinbußen für Emmi im Geschäftsjahr 2015

Emmi musste im Geschäftsjahr 2015 an den in- und ausländischen Märkten Umsatzeinbußen hinnehmen. Der Schweizer Molkereikonzern teilte vergangenen Donnerstag (4.2.) mit, dass sich die Erlöse auf umgerechnet 2,9 Mrd. € beliefen. Das entspricht 171 Mio. € oder 5,6 % weniger als im Vorjahr. Um Akquisitions- und Währungseffekte bereinigt, errechnete sich ein organisches Umsatzminus von 3 %. Konzernangaben zufolge reduzierte sich der organische Umsatz in der Division Europa um 0,8 % auf 439 Mio. €, während die Division Americas sogar um 2,8 % auf 719 Mio. € zulegen konnte. Am Heimatmarkt wurde allerdings ein Rückgang von 5,0 % verzeichnet, das entspricht einem Gesamtumsatz von 1,615 Mrd. €. Auf dem heimischen Markt entfielen damit noch 56 % des gesamten Konzernumsatzes. Konzern-Chef Urs Rieder betonte, dass das Auslandgeschäft einen großen Beitrag geleistet habe, um starke Umsatzeinbußen in der Schweiz zu mildern.
Eine positive Entwicklung konnte bei Frischprodukten wie Jogurt und Milchgetränke verzeichnet werden. Allerdings war in allen Divisionen das Produktsegment Käse stark unter Druck. (AgE)

Schlagworte

Umsatzeinbußen, Emmi, Geschäftsjahr, verzeichnet, Division, entspricht, Umsatz, Umsatzminus, Gesamtumsatz, Konzernumsatzes

Kommentare

Kommentarfunktion de-/aktivieren

Kommentar hinzufügen...
Kommentieren