Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

NRW: weniger Bußgelder wegen Gülleverstößen

Die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen (LWK NRW) hatte ein Rekord-Bußgeld in Höhe von 1,35 Mio. Euro gegen einen Gülle-Makler am Niederrhein verhängt. Insgesamt lag die Summe der verhängten Bußgelder 2018 aber deutlich niedriger als noch im Jahr zuvor, weil nach Angaben der LWK NRW weniger gravierende Verstöße festgestellt worden waren.

Während die Kontrolleure der Landwirtschaftskammer in NRW 2018 Bußgelder in Höhe von insgesamt 348.462 Euro verhängten, waren es 2017 noch 499.151 Euro. 2018 wurden mit 2.898 mehr Kontrollen durchgeführt als 2017 (2.519), auch die Zahl der Verfahren stieg um 15%. Im Einzelfall verhängte die Kammer Bußgelder zwischen 40 und 15.000 Euro. Meist wurde zuviel Stickstoff ausgebracht, der Nährstoffvergleich war fehlerhaft oder fehlte. 2018 wurde erstmals unter den Bedingungen der neuen Düngeverordnung geprüft.

Das Rekord-Bußgeld wurde bereits 2018 verhängt, wird aber erst in diesem Jahr rechtskräftig und somit erst 2019 in der Statistik auftauchen.

Quelle: NRZ, LWK NRW