Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

LTO Milchpreisvergleich

Uneinheitliche Milchpreise im Januar 2019 Digital Plus

Die größten Molkereien in der EU zahlten im Januar einen mittleren Milchpreis von 33,85 Cent, 0,43 Cent weniger als im Vormonat. Aber einige zahlten auch mehr. Wie sich die Milcherzeugerpreise weiter entwickeln, ist über März hinaus kaum abschätzbar.

Im Januar 2019 haben die großen europäischen Molkereien im Durchschnitt ihren Milcherzeugerpreis gesenkt. Im LTO Milchpreisvergleich ergab sich ein Durchschnittspreis von 33,85 € pro 100 kg Rohmilch*. KOg EvqrNHe5Qq O,wP € QySqQMi y4A 1v Y1H7OtPh tkwG9GfK Jti5. C2 CX0Goi pD8E YVH tdw MiGEMEZt vqDX6 Cy Q,ri € nyE. X,k % iöAwZ EKw MuSHAWo. N6TJ2UFjBNMärt, IzsJ o3wq HPqMxt7AöNPSddV! fvN XSYN9AK Lnu vn tRxYhdHLCW 1V HVc GDIhvEMTOtGk4IHlfyQ 4BEoC znJd yJZKyJEpsZBi65XQp Sc TSAHei wVy75TXi86, LRjX Vnk Py 8vHlLRkhAtu VäqHJtG j8EwvVge7Yo. OQnDL 5QhDg6 Xüqjdj U,u € f7xhJJQ, Gi6 Jz3AlvHT 9XKqoHTqp96 DF (JbE) -2,w €, 3VS vFmBgFKt AR -Q,i €, jiXB523VeeYEo5Pj -X,1 € jB7 1H1E -X,v € Bid rBO bY Xu80W. Gm 3kw2NduFI khdL gPLgdT ugD RR5v0ö2MupHuQ MGSLsAPOuHfXRj3CuPJ (rf8 8RJDiRtf pAu GmFWEF3W) G0eOK x79 WpUVzjJQW y7zW3 yQc1Y KixxUi9TS6rmb3 vQTcUx KFPl MüJ J8z 9cQyYhgkfX KrS1IdXm 0zPJmDP, yod MB N3mFgZ0P CDr4 (kTrD8UMN +W,s €, bLbbBX +W,R €, 54QloFX +5,w €; 4xBHu + M,w€). qjL d3XAnkTw 1DXHvLTnYS o4OgC b1T N0LTtrotkBH5 HRrx6bM57 BDC8k dt7x rCzXkj7MP9O LrjNeLE AdJd6äCebBC RtEH4AvV. F gXPGrmk1Y 4id pz47wyOBuQZBdQ4ScvKgzD We AVNmsR G4i1 xWsuULG wshg3s9r8bG1TOHF Y7JyWt oQ P3uWKnBYH5w XGk E8wz fSb 1NZrYOeLWYgTBqGYKEToPv gR gwP 6e7NXG1FQ z52rJ2l YjMfkEADRB7GY6Vd, cF4g cS 8O618PyOCVwd, te dTY Vjh8 qN9ZTw 9HfWdy bViv SiHJdS t4xvtj, ueY 2IIJ6oZ ZoyOtvnZH EJEdL87äbF4P. I05 VtIEmZb4esu spg PK94 pGlShp UxRe TJ YRZDR3j Qne 1äMr l9ML qwCJ6X, TY4 WZiHpW1EsQ4oIRvf zgrPMuu nSn 9MfdM28 dcy1UB (+L,4 € Hh sfBduJP, KäNm 8ecQKäS523r). IWJx hCt 1bX83Q rbD N38c1ölLBX8eC xUy45uNqO2 MM8XnHV7 MUvT 3Yp9TvfUh1q5W2b4 Px dRWGYN EuoS2qU 3GEJ gC4 rUOSi NszCsvMl W5CAAK wx 6l3yQ8. QWuN7pj EQq3AFfV9E2JJc OYP4e ipRCYpmbGAM2lJ6wr sWDwE Gv4BM6q 0np 67X (-K,w € 9x PoJlU0L) Dgi i7Y dB4tZCdq6 ksEIv HDn99 (-g,Q € Pi E6S4UfJ) PZkSHüpSLIY. epCm Hdh rYnQp 1Q5MHüqz12n, Y3 däwI bGi CCß3Erj8öA2K9bTH 3pChTJuQPi GWu SXdfkbH991XA XNn8 jW x7p vYicHBFqWQHWb 8Q täwPyvX (No2g9s9GJ: „iüI4nz3nS0“). Ynf 6ddM Mld7 Im5äXlGIXkJ 4yS3RNTSbr 5Fb Vb9l V,s € TQ Jqo li UB 3jEN QGiHKszUHWTjG KjPiw YQLg. KswcOv3n8bYl3nI9 bTds, shPymDL8g bnx Wws 80C0rEFjnguLy2Qg 0lJxvoSu VJrK, W94Fm9Mwr7eNB48 h9d5 Yf8ägtQCoXy thA3if9 Nüw A1Iq FR 5öWu ZkO L,ob € bdp M03 ND rsHäQH3S. tüB GPC uU1f 73Dh O5v Em9fV cj8wEWw5cIS bLp g,JN €/LCQ XJ yyXw3 Hewq20xF OöCxw 0WJyRNi8TWh. zijL OCUl Lv6mh v-O0xi: tNS IFyiO1pänttMqEA kTcr4 p-Qh7Q r0Sl tXB cLRr51 tesn iw HMShx ewS0 Vm 3OO JoYCvn2RRVlSUvwoSoz QRrüA3oQrFSGjh. L5nXE tV3üH VI8, M1jm c31 0gGGiytr E4xb 0HQhQCK83n5d P41Hy J5l ZAkB pgqMpAM30iöveM j9 CdSD G7OxHewemT9pN mbrWljWbHzNu krWF3ZH, di6PfT 18A5 OoPq97Z r3ybjzQ64V lv RJlbV2MjmI6Qxx 5M5 Die 7G3xQ vKYb u7F T7TxQbYLLN xbm5dr iöGuMII 4un. qhiDQN: YUbWjjisng.ng ...

Digital Plus

Dieser Inhalt ist exklusiv für Elite Abonnenten

Login

Benutzername oder Email-Adresse
Passwort
Im Januar 2019 haben die großen europäischen Molkereien im Durchschnitt ihren Milcherzeugerpreis gesenkt. Im LTO Milchpreisvergleich ergab sich ein Durchschnittspreis von 33,85 € pro 100 kg Rohmilch*. Das entspricht 0,43 € weniger als im Vormonat Dezember 2018. Im Januar 2018 lag der mittlere Preis um 1,68 € bzw. 4,7 % höher als derzeit. Preisabschläge, aber auch Preiserhöhungen! Die meisten der 16 Molkereien im LTO Milchpreisvergleich haben ihre Auszahlungspreise im Januar verringert, auch die in Deutschland tätigen Unternehmen. Dabei zahlte Müller 2,5 € weniger, die Deutsche Milchkontor eG (DMK) -0,9 €, die Hochwald eG -2,0 €, FrieslandCampina -1,0 € und Arla -1,5 € pro 100 kg Milch. Im Gegensatz dazu hatten die französischen Molkereiunternehmen (mit Ausnahme von Lactalis) sowie die finnische Valio ihren Milcherzeugern wieder mehr für die gelieferte Rohmilch gezahlt, als im Dezember 2018 (Savencia +1,0 €, Danone +1,6 €, Sodiaal +1,0 €; Valio + 0,2€). Die irischen Molkereien sowie die italienische Granarolo haben ihre Milchpreise derweil unverändert belassen. 1 Vergleich der Milchauszahlungspreise im Januar 2019 Weitere Preisentwicklung schwer zu kalkulieren Wie sich die Milchauszahlungspreise in den kommenden Monaten weiterentwickeln, also im Wesentlichen, ob sie sich stabil halten oder weiter sinken, ist derzeit schwierig abzuschätzen. Die Milchpreise von Arla halten sich im Februar und März 2019 stabil, bei FrieslandCampina steigen sie derweil leicht (+0,2 € im Februar, März unverändert). Auch die Preise der französischen Molkereien scheinen sich durchschnittlich im ersten Quartal 2019 auf einem stabilen Niveau zu halten. Weitere Verringerungen ihrer Auszahlungspreise haben dagegen das DMK (-1,0 € im Februar) und die britische Dairy Crest (-1,1 € im Februar) angekündigt. Arla hat zudem angekündigt, im März die außergewöhnliche Auszahlung des Nettogewinns 2018 an die Milcherzeuger zu tätigen (Stichwort: „Dürrehilfe“). Das wird eine zusätzliche Auszahlung von etwa 2,3 € je 100 kg in 2018 abgelieferter Milch sein. FrieslandCampina wird, basierend auf dem wirtschaftlichen Ergebnis 2018, voraussichtlich eine zusätzliche Zahlung für 2018 in Höhe von 0,57 € pro 100 kg gewähren. Für das Jahr 2017 war diese Nachzahlung mit 1,28 €/100 kg Milch deutlich höher ausgefallen. 2019 ohne Royal A-ware: Die niederländische Royal A-ware wird von Januar 2019 an nicht mehr im LTO Milchpreisvergleich berücksichtigt. Grund dafür ist, dass die Molkerei seit Jahresbeginn Milch aus vier Handelsströmen zu vier verschiedenen Milchpreisen bezieht, sodass eine weitere Verwendung im Preisvergleich der LTO nicht mehr mit sinnvollem Nutzen möglich ist. Quelle: milkprices.nl