Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Kuh-le Videos aus dem Stall - neu auf www.mykuhtube.de

16 Milchbauern aus Niedersachsen greifen in den nächsten Monaten zu ihrem Smartphone, um regelmäßig kurze Videos aus ihren Kuhställen zu veröffentlichen.

Der Kanal «My KuhTube» solle die Milchproduktion für Verbraucher transparenter machen und mit den Kunden einen Dialog starten, teilte die Landesvereinigung für Milchwirtschaft Niedersachsen in Hannover mit. Verbreitet werden sollen die Videos über eine spezielle Milch App.

Viele Menschen interessiere, wie es auf einem Milchbauernhof zugehe, doch sie hätten nicht die Gelegenheit für einen Besuch, heißt es. Nur einige kommen in den Genuss, einen Kuhstall von innen zu besuchen. Zweimal in der Woche gibt es auf www.mykuhtube.de neue Filme bzw. Kuh-Videos. Das Videomaterial liefern 16 niedersächsische Milcherzeuger. Die Videos werden nicht bearbeitet, sie werden sozusagen direkt vom Erzeuger zum Verbraucher übertragen.

Eine Milch App wird für die Verbreitung der Videos sorgen. Denn wer die App hat, erhält die Filme vom Bauernhof direkt auf sein Smartphone. Einer der "filmemachenden" Landwirte ist Sven Klingemann, Milcherzeuger aus Neustadt-Schneeren (Region Hannover), auf dessen Hof am 23. Mai der Startschuss für die neue Milch-App fiel.

Moderne Milchwirtschaft in modernen Kommunikationskanälen

"Immer weniger Menschen haben heute die Gelegenheit, einen Milchbauernhof zu besuchen. Demgegenüber steigt die Zahl der Verbraucher, die an der Herkunft ihrer Lebensmittel interessiert sind", so Herbert Heyen, Vorstandsmitglied der LVN und selbst praktizierender Landwirt aus dem Landkreis Wittmund.

Deswegen nutze die LVN moderne Kommunikationswege, um dem Verbraucher realistische und authentische Bilder von modernen, niedersächsischen Milchbauernhöfen dort anzubieten, wo er sich bewege, so Heyen. "Über die Videos wollen wir die Herkunft von Milch und Milchprodukte transparent darstellen und mit dem Verbraucher online ins Gespräch kommen."

Die 16 Landwirte seien in Workshops vor Ort mit der Kamera vertraut gemacht worden. Jedes Video werde eine eigene kleine Geschichte für sich sein, die sozusagen selbst gemacht vom Erzeuger zum Verbraucher übertragen werde, so Heyen.

Die Milch App

Wer die kostenlose Milch App auf seinem Smartphone (iPhone und Android) hat, bekommt nicht nur zweimal wöchentlich neue Videos aus dem Stall, sondern kann auch eine faszinierende, neue Technik kennenlernen, die AR-Technik. Sie bringt die neuen Spannplakatmotive, die ab Juni wieder bei der LVN für die Außenwerbung an niedersächsischen Milchviehställen zu bestellen sind, zum Sprechen. Die Milch App kann auch gleich mit dem unten angefügten Postkartenmotiv ausprobiert werden.