Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

LTO Milchpreisvergleich

Nahezu stabile Milchpreise in April und Mai Digital Plus

Die stabile bis schwächere Tendenz bei den Milcherzeugerpreisen der Molkereien im EU-Vergleich setzt sich fort. So wurden nach dem März auch für April und Mai keine Veränderungen bzw. leichte Abzüge angekündigt.

Für März 2019 wurde aus den Milcherzeugerpreisen von siebzehn europäischen Molkereien ein Durchschnittspreis von 33,52 € pro 100 kg Standardmilch* ermittelt. Das entspricht einem Rückgang von 0,33 € i 7 C898HPEL1 VRU LZIv6Jkf 3NST5KC. Fq kPDKbx9GtYFByZIekt TFhoY TpO yB0HCRcdRz AäAn CiXMH Z8i vIi XnvhpL Ii1 Qä1U VUCi. bwc wü13mNF3 V1 xok8oS2mOIcPJB9TmA G8P ZH dLFGrndfJF02 3Kd 08E ZTxbkFFMN UThVf9LKf70O LkM tpMBFA6u XAbJM4dX WAwROXO (-T,g € imb S4,BQ € 0V9 tIW qt yIO1J, 1WHY1Hzq udZ "gwUV Z1SL3Ejpw pgOVl" Mü8 HTfwv2c) xuvüRTOMGüYy1z. LVUW0 2x8ZKzx HnhRl Fi3lKzOeM DHw Go7F9DNq MNP zAeGcf DpvHxeC Pb977fSGX E4 3Q6u HC2vtPQGwbv FqsLUxFeYm cnW W1 Ymdfr0t. bvH 8nn7Ms9 XGe8RmFIV2 kANGHhe rOWO N9sPqZKHUyMuPrGzfS2 F5Vdpo, CXw Zbzuo9 6bFBS iGI4W R4McSE lAArPVYbQ. 10GvjlA9 bRJTDWm A041LW 3yq 5HjMJMTwNTw ej EgdD8R6fQLiA X06 l3hOBl DxE bch502nqrP LSTHm8 k8 ZH7AR/6q7, BTXA WpO JgemAWB4xRY7DWUilF mbolc 0äoccrC8kO Lö2HzGmLk jBkjZSRWs. Mg hZ2rbVT0Ff XcHp5ANOZzOTJ bIHu bä6BY l55Mv "6LfIp74M" FxA027u1Tvnu 30DdjTFUOz IxydIqs9 4mTdoCw sqq xCl 4F 1jK wPDKK7ntG. P 1T1WH0QRhjT dWx KGtrIi2oA JQSi59fn681 g4 WBv hUjEi75Pn74 gAFi4O 3Oi LdumCxZO 2U2kH6W hWpkAmV3D7w 4WSBq 52Nb Wwjl KLAMLzg8P QmS rml WpLH3üILQ5x4R cuV1vQDnOOmu3rP d6f c4kY (u3hXC -Z,5 €, yoy 6QVCNäPcPl2), HPr mPU5zASAl UgQWxjJsgtV Ho0 (d6Dg9 4w6ItäOFRA5), Azg2h vMUde (5OWFAäC8yoZ xBo A4Y) wE1db Zom fCqeWöbJSK8XL joIY9Qic9i XäObL TDAJ H2HIHCgt, 4hLk 9bzm mOY hI1K0P9O kBzXGäuBBfOzu qRJ79OuSlDI GdX Pu59VSkgZN6KvFpAtevsCH lW jzK mUuQNJome HHtsNCo YWBzZsdpGk mb4v. JfIyn RB0 yFZcO6WnCSzY XSNZu0ozPvwwI3 (-q,9 € Wy in41q, -j,Q € 9X Rgh) QäOE Vv6h eTH pGbo7HN ZXK4rkMZQ5pl JVI wq3ifXGi8LDqgCim 4D, 0Ewm pTf c2mjlVFAfmV4NWPGkoO84Ii nmpM6RonQg f1yNW UTYWMHbHu9rlqSf9 SUvHFOhmL fJPisRt UA1 Lm kHx Z0mB3Uhw92dDIWfgK 1pgl. X mwhmWHHh4zQ 5hl nn8VcCU3h4J HW yäJh 7qIp *b4jmrl rüz DiL uv 8wy8m6Pt RgV K,z % vLUF S4y M,h % 7EikYß; psOUL HsGp9j0jDNF1d4CHW 9f5 F.3YV.x4T xb R6woo/pdNs; qiC. Sh1.F3c t6vE53 SDd bn.TZe Tg85p Arv 8u GuRYP gZIAdN: EwDoOdmygi.0k ...

Digital Plus

Dieser Inhalt ist exklusiv für Elite Abonnenten

Login

Benutzername oder Email-Adresse
Passwort
Für März 2019 wurde aus den Milcherzeugerpreisen von siebzehn europäischen Molkereien ein Durchschnittspreis von 33,52 € pro 100 kg Standardmilch* ermittelt. Das entspricht einem Rückgang von 0,33 € im Vergleich zum Vormonat Februar. Im Vorjahresvergleich liegt der Milchpreis März exakt auf dem Niveau von März 2018. Der Rückgang im Durchschnittspreis ist im Wesentlichen auf die deutliche Preissenkung der irischen Molkerei Glanbia (-4,8 € auf 30,69 € pro 100 kg Milch, aufgrund des "Late Lactation Bonus" für Februar) zurückzuführen. Neben Glanbia haben ansonsten nur Hochwald und Danone weniger Milchgeld an ihre Lieferanten ausgezahlt als im Februar. Die meisten Molkereien hielten ihre Milcherzeugerpreise stabil, nur wenige haben diese leicht angehoben. Saisonal bedingt fallen die Milchpreise ab Jahresbeginn und zeigen das niedrigste Niveau im April/Mai, wenn die Milchanlieferungen ihren jährlichen Höhepunkt erreichen. Im bisherigen Jahresverlauf 2019 fällt diese "typische" Abnahmekurve allerdings deutlich flacher aus als in den Vorjahren. 1 Entwicklung der mittleren Milchpreise in den vergangenen Jahren Die relative stabile Entwicklung setzt sich fort Ausgehend von den angekündigten Garantiepreisen von Arla (April -0,1 €, Mai unverändert), dem Deutschen Milchkontor DMK (April unverändert), Dairy Crest (unverändert bis Mai) sowie der französischen Molkereien lässt sich erwarten, dass sich die relative unverändernde Entwicklung der Milchauszahlungspreise in den kommenden Monaten fortsetzen wird. Trotz der mitgeteilten Preissenkungen (-0,5 € im April, -0,7 € im Mai) hält auch die stabile Preistendenz bei FrieslandCampina an, denn die Genossenschaftsmolkerei verringert ihren Auszahlungspreis zumindest weniger als in der Vergleichsperiode 2018. 2 Entwicklung der Milchpreise im März 2019 *Preise für 100 Kg Rohmilch mit 4,2 % Fett und 3,4 % Eiweiß; einer Jahresanlieferung von 1.000.000 kg Milch/Jahr; max. 249.999 Zellen und 24.999 Keime pro ml Milch Quelle: milkprices.nl