Eutergesundheit

Selektives Trockenstellen

Ein Vorgehen nach System hilft, beim Trockenstellen auf Antibiotika zu verzichten, ohne die Eutergesundheit zu gefährden. Tipps zum selektiven Trockenstellen.

Das selektive Trockenstellen wirkt sich nur dann nachteilig auf die Eutergesundheit aus, wenn zu viele infizierte Viertel unbehandelt bleiben. Mit einem geeigneten Schema kann man das verhindern. So sieht der Entscheidungsbaum zum selektiven Trockenstellen (nach DLG-Merkblatt 400) aus: 

Das Entscheidungsschema basiert auf dem DLG Merkblatt 400 und hilft, die Routine des selektiven Trockenstellens im Betrieb einzuführen. (Bildquelle: Orb)

Zitzenversiegler: Höhe der Neuinfektionsrate in der Trockenperiode

Über den systematischen Einsatz des internen Zitzenversieglers bei allen Trockenstehern entscheidet die Neuinfektionsrate in der Trockenperiode auf Herdenbasis.
  • Liegt die Neuinfektionsrate über 15%, bekommen alle Kühe einen Zitzenversiegler. 
  • Liegt sie darunter, kann auf das Versiegeln der Zitzen verzichtet werden. 



Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen