Partner von

Neues Kuhwohl Projekt in Brandenburg

Im Rahmen der Europäischen Innovationspartnerschaft (EIP) ist Anfang 2018 unter Koordination der LVAT Lehr- und Versuchsanstalt für Tierzucht und Tierhaltung e.V. in Großkreutz ein neues Tierwohl-Projekt im Milchkuhbereich gestartet: „KUH-mehr-WERT Navigator". Ziel des Projektes ist es, ein Instrument zur "Evaluierung systemspezifischer Risikofaktoren im Milchviehbetrieb unter besonderer Berücksichtigung der Vereinbarkeit von Leistung und Tiergesundheit" zu entwickeln, dass Milchkuhbetriebe bei der täglichen Entscheidungsfindung unterstützen könnte.

Für die Entwicklung sollen zunächst in zwölf ausgewählten brandenburgischen Testherdenbetrieben Risikofaktoren erfasst werden, die vom Betreuungsmanagement sowie dem Haltungssystem ausgehen und sich auf die Leistungsfähigkeit sowie die Gesundheit der Tiere auswirken. Bei der Datenerfassung arbeiten die Milchkuhbetriebe mit fünf Kompetenzteams (Tiergesundheit, Fütterung, Datenanalyse, Managementsoftware und Betriebswirtschaft) zusammen.

Die Wirkung dieser Risikofaktoren auf die Kühe soll zudem ökonomisch evaluiert und in einer erweiterten Kennzahl, dem „KUH-mehr-WERT“, zusammen geführt werden. Darauf aufbauend wollen die Projektbeteiligten dann das Entscheidungsfindungswerkzeug für Herdenmanagementsoftware, der „KUH-mehr-WERT Navigator“, entwickeln.
Die Projektlaufzeit beträgt 5 Jahre (01.01.2018 – 31.12.2022).

Mehr zum Projekt finden Sie hier.

Schlagworte

KUH, WERT, Projekt, EIP, Neues, Navigator, Risikofaktoren, Milchkuhbetriebe, entwickeln, Projektlaufzeit

Kommentare

Kommentarfunktion de-/aktivieren

Kommentar hinzufügen...
Kommentieren