Partner von

Hochwald kürzt Milchgeldnachzahlung für Kapitalausstattung

Bei einer außerordentlichen Vertreterversammlung am 10. Mai 2017 stimmten die Vertreter der Hochwald Milch eG dafür, dass die Genossenschaft in Zukunft jeweils von der Milchgeldnachzahlung 0,5 Cent pro kg Milch einbehalten wird, um damit die Kapitalausstattung des Unternehmens zu verbessern. In Bezug auf die geschätzte Milchanlieferung von ca. 2 Mrd. kg entspräche das einer Summe von 10 Mio. Euro. Der Beitrag soll jährlich auf Basis der Vorjahresanlieferung zurückgelegt und nach Ablauf von fünf Jahren Zug um Zug wieder an die Mitglieder zurückgezahlt werden. Die zusätzlichen Finanzmittel sollen für zukunftsträchtige Projekte verwendet werden und sind Teil des Gesamtkonzeptes "Hochwald 2020".

Ebenfalls beschlossen wurde ein jährlicher Sonderzuschlag auf die gelieferte Milchmenge. Der genaue Betrag müsse noch festgelegt werden, soll aber zwischen 0,0175 und 0,03 Cent/kg (entspricht 3,5 bis 6 % des beschlossenen Kapitalbeitrages).

Quelle: Wochenblatt für Landwirtschaft und Landleben 20/2017

Schlagworte

Hochwald, Milchgeldnachzahlung, Kapitalausstattung, Zug, Kapitalbeitrages, 0, 0175, Milch, Beitrag, Milchmenge

Kommentare

Kommentarfunktion de-/aktivieren

Kommentar hinzufügen...
Kommentieren