Partner von
In der letzten Woche legten die Milchanlieferungen an die deutschen Molkereien regional etwas zu. Die Landesvereinigung der Milchwirtschaft Niedersachsenspricht von einem Rohstoffaufkommen von 0,3 %. Womit die Vorjahresmenge um 6,4% übertroffen wird. In Rheinland-Pfalz wurde der Weiterlesen: Mehr Milchanlieferungen …
In Lippstadt stelle letzten Freitag (15.9) die deutsche Saatveredlungs AG (DSV) ihr neues Sortiment vor. In der kommenden Maissaison sollen alle Anwendungsbereiche abgedeckt werden. Zudem gib es flexible Doppelnutzungssorten, die als Silomais, Corn-Cob-Mix (CCM) oder Körnermais genutzt werden Weiterlesen: DSV-Broschüre stellt Maissortiment 2018 vor …
Für Schlachtkühe wurde in der Berichtswoche (4. – 10.09.2017) im Mittel der EU ein Preis von 302,39€/100 kg SG (Vorwoche: 300,43€/100kg SG) notiert. Das entsprach einem Zuwachs von +1,96€ bzw. +0,7% zur Vorwoche. Am stärksten war dieser Zuwachs in Spanien (+5%) und Italien (+4,5%). In Deutschland Weiterlesen: EU: Nur Schlachtkühe am Rindermarkt teurer gehandelt …
Das Ferienende vergangene Woche machte sich mit einem steigenden Inlandsabsatz bemerkbar. Laut des VMB wurden vermehrt Edamer, Gouda und andere Schnittkäsesorten zügig geordert. Die Exportgeschäfte laufen ebenfalls zufriedenstellend. Die Notierungskommission in Hannover stufte den Markt als stabil Weiterlesen: Oktoberfest verbessert Absatz von Emmentaler …
Bauernbund-Präsident Georg Strasser ist der Auffassung, dass der starke Anstieg der Butterpreise kein Grund zur Aufregung sei. Die Preise seien in der Vergangenheit viel zu niedrig gewesen, aber jetzt seien sie richtig. Die steigende Nachfrage nach Milchfett erklärte er damit, dass bei den Menschen Weiterlesen: Österreich: Butterpreis ist nicht zu hoch …
Die European Energy Exchange (EEX) in Leipzig plant, im ersten Halbjahr 2018 einen Flüssigmilch-Future einzuführen. Bisher können an der EEX bereits Butter- und Magermilchpulver-Kontrakte gehandelt werden. Mit den Flüssigmilch-Futures sollen Molkereien, deren Verwertung nicht auf Butter und Pulver Weiterlesen: Börse Leipzig: Ab 2018 auch Flüssigmilch-Kontrakte …
Nach Berechnungen der BLE hat sich der Pro-Kopf-Verbrauch von Trinkmilch in Deutschland auf 52,6 kg in 2016 belaufen. Im Vergleich zum Vorjahr ist dies ein Rückgang um 1,1 kg. Es werden jedoch 200 g mehr Sahne (6,0 kg pro Einwohner) nachgefragt. Was die Trinkgewohnheiten bei den Fettstufen angeht, Weiterlesen: In Deutschland wird mehr Vollmilch verbraucht …
Neue Erhebungen der BLE, im Zusammenhang mit der Melde-Verordnung Milch, zeigen Hochstand der Milchauszahlungspreise an. Dieser betrug für konventionelle Milch (4% Fett, 3,4% Eiweiß) ab Hof 35,97€/100 kg ohne MwSt. Damit ist ein neuer Hochstand seit Herbst 2014 erreicht. In den kommenden Monaten Weiterlesen: Milcherzeugerpreise auf neuem Hoch seit Herbst 2014 …
Der Durchschnittspreis der Handelsbörse für Milcherzeugnisse, Global Dairy Trade, hat sich Mitte September (19.09.) um 0,9 % auf 3.368 $/t erhöht. Mit 34.117 t lag die gehandelte Menge über dem Niveau der vorherigen Auktion. Die Zahl der erfolgreichen Bieter lag mit 134 allerdings unter der von der Weiterlesen: Global Dairy Trade: Leichtes Plus durch Milchfettprodukte …
Landwirtschaftsminister Christian Schmidt wurde von der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen beauftragt, die Strukturen des Milchmarktes und den Milchbericht 2017 zu prüfen. Laut den Ergebnissen führt die Exportstrategie zu den niedrigen Milchpreisen. Die Lieferbeziehungen sollen neu gestaltet Weiterlesen: Milchmarktstudie von Bündnis 90/Die Grünen …

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Zuchtwerte

Hier finden Sie die aktuellen Zuchtwerte:

Holsteins
Fleckvieh

Die aktuelle Umfrage

Umfrage

Mit welchem Verfahren häckseln Sie in diesem Jahr Ihren Silomais?

Ihre Antwort: *



Foto des Monats

Karrero by topagrar
Die neuesten Stellenangebote