Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Verbraucher wünschen Tierwohllabel

Ein Siegel für geprüftes Tierwohl fände bei den Konsumenten großen Anklang und würde für die Kaufentscheidung eine Rolle spielen. Das geht aus einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts forsa unter 1.000 Deutschen im Alter ab 14 Jahren hervor. Danach sprechen sich knapp drei Viertel der Befragten für die Einführung eines solchen Labels aus. Nur 23 % wäre das Siegel nicht so wichtig. Eindeutig geben die Bundesbürger den Landwirten die Hauptverantwortung für das Wohlergehen der Tiere. Erst danach werden die Verbraucher selbst und der Staat in der Pflicht gesehen. Als entscheidend für das Tierwohl werden von den meisten die Haltungsbedingungen genannt. Von den Befragten sind 90 % der Meinung, dass mehr Platz im Stall unter den Begriff „Tierwohl“ fällt. Für fast ebenso viele ist mehr Auslauf besonders wichtig. Gleichzeitig verbinden 87 % artgerechte Tiertransporte mit dem Wohlergehen der Tiere und 82 % eine stressfreie Schlachtung.