Stabiler Kuhbestand in Österreich

Im Dezember 2020 wurden in Österreich laut Statistik Austria rund 525.000 Milchkühe gehalten und damit im Vergleich zum Vorjahreszeitraum nahezu unverändert viele.
Die Gesamtzahl an Rindern ist dagegen um -1,3% (24.100 Tiere) auf 1,855 Mio. Rinder gesunken. Der größte Rückgang wurde mit -2,8 % beim Jungvieh von einem Jahr bis unter zwei Jahre festgestellt (414.000 Tiere). Beim Jungvieh bis zu einem Lebensjahr gab es eine Abnahme um -1,1 % auf 599.000 Kälber. Diese Entwicklung im Jungviehbereich lässt einen weiteren Rückgang der Rinderproduktion in der Zukunft erwarten.
Die Zahl der rinderhaltenden Betriebe in Österreich verringerte sich im Jahresabstand um -2,4 % auf 55.000 – ein neuer Negativrekord. Die durchschnittliche Herdengröße erhöhte sich auf 34 Rinder je Betrieb.
In vielen anderen EU-Ländern sind die Milchkuhherden jedoch kleiner geworden, siehe „Kuhbestand der EU sinkt“.

#milchmacher

Klein, aber fein

vor von Sophie Hünnies

Erfolgreich in der Nische: Franz Kreuzer setzt vor den Toren Salzburgs auf eine kleine, aber feine Herde Pinzgauer und Heumilch.

Quelle: AgE


Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen