Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Silofolien-Recycling ermöglicht enorme Treibausgaseinsparungen

Die Initiative Erntekunststoffe Recycling Deutschland (ERDE), in deren Rahmen Landwirte gebrauchte Agrarfolien wie zum Beispiel Silo- und Stretchfolien abgeben können, hat ein positives Fazit der ersten beiden Jahre ihres Bestehens gezogen. Allein 2015 seien bei insgesamt 250 Sammlungen zusammen 4.643 t Folien angeliefert und der Wiederverwertung zugeführt worden, teilte der Recyclingspezialist RIGK GmbH als Organisator des Rücknahmesystems am Dienstag vergangener Woche (14.6.) mit. Einer Studie des Fraunhofer-Instituts für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik zufolge habe ERDE damit Treibhausgaseinsparungen von insgesamt 6.213 t Kohlendioxid ermöglicht, das entspreche der von rund 450.000 Bäumen jährlich gebundenen Kohlendioxidmenge.

Für 2016 seien mehr als 280 Sammlungen geplant, berichtete das Recyclingunternehmen. Das Sammelnetz sei in den zurückliegenden Monaten durch neue Partner engmaschiger und größer geworden. So habe man den Service von ERDE einer deutlich größeren Zahl von Nutzern zugänglich gemacht. Für 2016 sei zu erwarten, dass sich immer mehr Landwirte dafür engagierten, „die Zukunft der Landwirtschaft positiv mitzugestalten und gemeinsam für noch mehr Umweltschutz und Ressourcenschonung zu sorgen“. (AgE)