Schlachtkuhpreise sinken weiter

Die Corona-Krise samt zweitem Lockdown schadet dem Rindfleischmarkt, besonders stark den Schlachtkuherlösen. Die Auswertungen der EU-Kommission zeigen zum Stand 15. November 2020 für Deutschland einen Durchschnittspreis von 2,30 € pro kg Schlachtgewicht von Altkühen (O3). Damit ist der Preis gegenüber der Vorwoche um über 6 Cent pro kg gesunken. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum 2019 liegen die Preise um fast 40 Cent pro kg Schlachtgewicht niedriger. Laut Informationen aus der Branche wurden in der vergangenen Woche (KW 47) teilweise, je nach Händler, Region und trotz sehr guter Kondition der Kühe, auch deutlich unter 2,0 €/kg erlöst.
Die Preise von Jungbullen und Färsen hatten sich zum Stand der Auswertungen der EU-Kommission zuletzt stabilisiert. In der Woche zum 15. November 2020 wurden Jungbullen der Handelsklasse R3 für 360,90 € pro 100 kg Schlachtgewicht gehandelt (Vorwoche: 361,77 €; Vorjahreswoche 2019: 376,93 €).
Quelle: AgE


Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen