Russland: Importverbot für weißrussische Milchprodukte

Der Förderale Aufsichtsdienst für die Tier- und Pflanzengesundheit Russlands hat am vergangenen Doonnerstag(22.2.) ein Einfuhrverbot für verschiedene Milchprodukte aus Weißrussland angekündigt. Betroffen von dem Verbot sind pasteurisierte Milch und Sahne, Milchtrockenerzeignisse sowie konzentrierte Molke und Milcheiweiß.
Grund für diese Maßnahme seien gefälschte bzw. gepanschte sowie aus anderen Ländern reimportierte Milchprodukte schlechter Qualität, die in der Vergangeheit von Weißrussland nach Russland importiert worden waren, so der russische Agrarminister Tkatschew.
Das Moskauer Institut für Agrarmarktkonjunktur (IKAR) geht davon aus, dass die Einfuhrsperre auch marktpolitische Gründe hat. Weißrussland hatte im laufenden Jahr bereits zweimal die Exportpreise für Milchpulver gesenkt. Dadurch hätten inländische Unternehmen mit den weißrussischen Wettewerbern nicht mehr mithalten können.
Quelle: AgE


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen