Rohstoffwert Milch steigt im November auf 35,7 Cent

Im November 2019 erhöhte sich der aus den Marktpreisen für Butter und Magermilchpulver ermittelte Kieler Rohstoffwert Milch um 1,5 Cent oder 4,4 % von 34,2 Cent auf 35,7 Cent je kg Milch.
Die Erhöhung des Wertes ist auf Erhöhungen der Verkaufspreise auf dem Magermilchpulvermarkt zurückzuführen. Die mittleren Butterpreise verringerten sich dagegen leicht um 0,5 % oder 1,9 €/100 kg von 377,8 € auf 375,9 €/100 kg. Die Preise für Magermilchpulver steigen um 6,6% oder 15,3 €/100 kg von 229,9 € auf 245,2 €/100 kg. Gegenüber November 2018 (29,7 Cent pro kg) liegt der Kieler Rohstoffwert Milch derzeit um 6 Cent bzw. 20% höher.
Ermittelt wird der Rohstoffwert Milch vom ife Institut für Ernährungswirtschaft Kiel. Definiert ist er für Rohmilch ab Hof des Milcherzeugers mit 4,0 % Fett, 3,4 % Eiweiß und exklusive MwSt.
ife Rohstoffwert gilt als Frühindikator
Die absoulte Höhe der Milchauszahlungspreise kann der Kieler Rohstoffwert Milch nicht exakt prognostizieren, da nur die Marktpreise für Magermilchpulver und Butter aus dem Auswertungszeitraum, nicht aber die für Käse, Molke, Joghurt etc. in seine Berechnung einfließen. Ebenfalls werden nur die Preise für Standardprodukte berücksichtigt und keine Extraqualitäten oder Herstellermarken.
Dennoch ist der Kieler Rohstoffwert Milch, laut Prof. Dr. Holger Thiele vom ife, ein sehr guter Frühindikator: Seine Entwicklung in einem Monat, kann zu 90% die zwei bis drei Monate später eintretenden Änderungen der tatsächlichen Milchpreise erklären".
Quelle: ife


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen