Projekt selektives Trockenstellen – Milcherzeuger gesucht

Das Thünen- und das Max-Rubner-Institut suchen Milchviehbetriebe, die bereit sind, Kühe entsprechend einer festgelegten Strategie selektiv trockenzustellen (Projekt MinimA). Ziel ist eine Begrenzung des Einsatzes antibiotikahaltiger Trockenstellpräparate.
Was haben die Milcherzeuger davon? Die Untersuchung der Milchproben ist für die Betriebe kostenlos. Daneben erhält der Betrieb eine Aufwandsentschädigung für die verwendete Zeit bei Betriebsbesuchen durch die Wissenschaftlerinnen, Probenahme und Dokumentation. Ach werden Aufwendungen für Fahrten zu Stable School-Treffen mit anderen Projektbetrieben und zu den Wissenstransfertagen erstattet. Voraussetzungen: Mindestens 75 Kühe, Teilnahme an MLP und nach QM auditiert. Die Untersuchungen sollen ab Oktober beginnen.
Interessierte Milcherzeuger sollten sich umgehend melden bei Kerstin Barth, Thünen-Institut; E-Mail: kerstin.barth@thuenen.de; Tel.: 04539-8880312


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen