Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Norweger importieren 30.000 Großballen aus Island

Die Auseinandersetzung mit den Folgen der monatelangen Trockenheit geht auch in nordeuropäischen Ländern weiter. Norwegische Landwirte gehen dabei unkonventionelle Wege. Drei Genossenschaften, Felleskjøpet Agri, Tine und Nortura, kündigten vergangene Woche den Import von Grobfutter aus Island an. Island sei nicht von der diesjährigen Trockenheit betroffen. Daher wollen die Norweger insgesamt 30.000 Großballen Heu und Silage aus Island einzuführen.

Die geplanten Einfuhren könnten allerdings längst nicht die Ausfälle in Norwegen ersetzen. Die Notmaßnahme werde aber helfen, die am schwersten betroffenen Betriebe im eigenen Land zu unterstützen.

Die ersten Ernteprognosen lassen in Norwegen einen Rückgang des Getreideaufkommens um 50 % und mehr im Vergleich zum Vorjahr erwarten. Noch gravierender sollen regional die Ausfälle auf dem Grünland sein.

Quelle: AgE