Neu: Zuchtwert für Methan-Ausstoß in Kanada

In Kanada wird ein ­Zuchtwert für den Methan-Ausstoß eingeführt. Laut Prof. Christine Baes, Universität Guelph, gebe es deutliche ­Unterschiede im ­Methan-Ausstoß von Töchtern verschiedener Bullen, sodass sich mit ­gezielter Zucht eine merkliche Absenkung erreichen lasse. Das habe die Auswertung von internationalen Methanmessdaten bei über 14.700 Kühen gezeigt. Durch das weltweit ähnliche Niveau der Emissionen verfüge man über einen großen Datenpool. Die Herausforderungen seien die Standardisierung der Geno- und ­Phänotypen und dass sich die Methanwerte im Laufe der Laktation ändern.
Gestern hat nun das kanadische Zuchtunternehmen Semex bekannt gegeben, ab April den „Methan-Effizienz Zuchtwert“ für alle Holsteinbullen sowie für alle weiblichen Tiere, die über das Programm Elevate genomisch getestet sind, zu veröffentlichen. Nach Angaben des Unternehmens sei es allein über die genetische Selektion möglich, die Emissionen bis 2050 schätzungsweise um 20 bis 30 % zu reduzieren. 
Quelle: Prof. Christine Baes; Semex 

Weitere Artikel: 

Mit der ZWS im April 2023 werden bei Holsteins neue Merkmale und Anpassungen eingeführt: Euterbalance, Vorderbeinstellung, Rippenstruktur und Persistenz. 

NEU: Fachmagazin für Züchter

milchkuh – Züchten aus Leidenschaft

von Gregor Veauthier

milchkuh ist unsere neue Fachzeitschrift mit dem Fokus Rinderzucht, die speziell für deutschsprachige Züchter konzipiert wurde und rasseübergreifend berichtet.

Zukunft mit Milch

Helfen weniger Kühe dem Klima? 

von Silvia Lehnert

Extreme Klimaaktivisten fordern die Abschaffung der Nutztierhaltung. Dabei kommen wir mit anderen Maßnahmen effizienter ans Ziel. Und zwar ohne die Lebensmittelversorgung zu gefährden.