Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Neu: Genomische Zuchtwerte wöchentlich

Seit August veröffentlicht das Rechenzentrum VIT in Verden die genomischen Zuchtwerte jeden Dienstag. Dadurch erhalten Betriebe die Zuchtwerte deutlich eher als bei der vorherigen monatlichen Veröffentlichung. Die Ergebnisse der Zuchtwertschätzung für Besamungsbullen werden weiterhin zu drei festgelegten Terminen im Jahr bereitgestellt.

Betriebe, die an den Programmen KuhVision oder HerdScan teilnehmen, können ihre Herde auf die genomischen Zuchtwerte typisieren lassen und die Ergebnisse unter anderem als Hilfe bei der Selektionsentscheidung oder der Anpaarung nutzen. Die Entscheidung bezüglich Selektion der Nachzuchten kann jetzt noch früher getroffen werden.

Bei einer direkten Beprobung nach der Kalbung mit den entsprechenden Ohrmarken liegen die genomischen Zuchtwerte schon in einem Alter von drei bis vier Wochen vor. Dadurch können weibliche Kälber sehr jung vermarktet werden, bei Bullenkälbern besteht durch diese Beschleunigung die Möglichkeit, ausselektierte Tiere als sogenannte "Montagskälber" in die Kälbermast zu verkaufen.

Quelle: VIT, RUW