Nachwuchsproblem gefährdet Tourismus

Der demographische Wandel im Alpenraum bringt in den kommenden Jahren große Herausforderungen für die Kommunen mit sich. Das ist das Ergebnis des 1.Demographie-Checks in Bayern, bei dem Forscher der Hochschule München das Allgäu und den Landkreis Garmisch-Partenkirchen für den Zeitraum 2008 bis 2028 analysierten. Noch prägt die Milchviehwirtschaft das Landschaftsbild im bayerischen Alpenraum, doch immer mehr Flächen liegen brach, da der Nachwuchs in der Landwirtschaft fehlt. So wird beispielsweise im Allgäu gemäß der offiziellen Berechnung die Zahl der unter 25-Jährigen zwischen 2008 bis 2028 um fast 20 % abnehmen. Dadurch kommt es auch zu einem Wandel der bei den Touristen beliebten Kulturlandschaft, die immer weiter zuwächst.
Bis 2012 untersucht das EU-Forschungsprojekt „Demochange“, wie sich der demographische Wandel auf den Alpenraum auswirkt und gibt den Regionen Fakten und Strategien an die Hand. 


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen