Nachfrage nach Magermilchpulver untypisch hoch

Die derzeit belebte Nachfrage nach Magermilchpulver ist untypisch für die Sommermonate. So gehen laut der ZMB Zentrale Milchmarkt Berichterstattung GmbH bei den Werken in zunehmendem Umfang Anfragen ein. Neue Abschlüsse kommen dabei sowohl auf dem Binnenmarkt zustande, als auch im Drittlandgeschäft. Gleichzeitig werden die bestehenden Kontrakte weiter kontinuierlich abgerufen. Die Preisspanne entwickelt sich dabei für Lebensmittelware als auch für Futtermittelware fester, zeigt die Preisermittlung Milchdauerwaren der Süddeutschen Butter- und Käsebörse zum 7. August 2019. Höre Notierungen ließen sich dabei eher am Weltmarkt als innerhalb der EU durchsetzen.
  • Magermilchpulver in Lebensmittelqualität: 2.050 bis 2.200 €/t (Vorwoche: 2.020 bis 2.170 €/t)
  • Magermilchpulver in Futtermittelqualität: 1.890 bis 1.910 €/t (Vorwoche: 1.880 bis 1.900 €/t)

Am Markt für Vollmilchpulver wird über eine ruhige Nachfrage berichtet. Auf dem Weltmarkt hat die Konkurrenzfähigkeit von EU-Ware etwas nachgelassen, da günstige Offerten aus Ozeanien verfügbar sind. Die Preise tendieren in Deutschland stabil bis leicht fester.
  • Vollmilchpulver in Lebensmittelqualität: 2.820 bis 2.920 €/t (unverändert zur Vorwoche)

Quelle: Süddeutsche Butter- und Käsebörse e. V. Kempten


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen