Milchanlieferungen: Saisonaler Tiefpunkt

Im langjährigen Mittel erreichen die Milchanlieferungen in Deutschland den saisonalen Tiefpunkt Mitte November. In einigen Bundesländern stieg das Rohstoffaufkommen in der Woche zum 27.10.2019. Die Molkereien in Nordrhein-Westfalen konnten gegenüber der Vorwoche 1,7 % mehr Milch verarbeiten, verglichen mit der Vorjahresmenge allerdings 4,7 % weniger, so die Landesvereinigung der Milchwirtschaft. Die Anlieferungen in Rheinland-Pfalz legten um um 1,2% gegenüber der Vorwoche zu, so die Milchwirtschaftliche Arbeitsgemeinschaft. Für Niedersachsen lagen keine Daten vor. Bundesweit war der Milcheingang in der Woche zum 20. Oktober noch saisonal um 0,6 % rückläufig gewesen. Die Molkereien konnten damit 1,0 % mehr Rohstoff verarbeiten als zwölf Monate zuvor.
Quelle: AgE


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen