Mehr Biomilch in der EU

Von Januar bis einschließlich Juli 2020 wurde in der EU im Vergleich zum Vorjahreszeitraum mehr Bio-Milch angeliefert. Gemittelt ist in den sechs EU-Ländern, die regelmäßig Daten veröffentlichen, im Tagesdurchschnitt +4,3 % mehr nach ökologischen Richtlinien erzeugte Milch bei den Molkereien angekommen. In Summe 2.533.000 t. Die Details:
  • Frankreich verzeichnet mit +10,1 % den stärksten Zuwachs in der Biomilchproduktion (Jan.-Juli: 666.000 t).
  • Es folgt Finnland mit einer Steigerung um +8,1 % (Jan.-Juli: 48.000 t).
  • In Deutschland, dem Land mit der höchsten Biomilchmenge, wurden +3,6 % mehr angedient (Jan.-Juli: 738.000 t). Jahresmenge 2019: 1.894.000 t.
  • In Schweden wurden +1,6 % mehr Biomilch zur Verarbeitung erzeugt (Jan.-Juli: 285.000 t)
  • In Österreich lieferten die Biomilcherzeuger +1,4 % mehr Milch ab (Ja.-Juli: 367.000 t).
  • Dänemark verzeichnete mit +1,2 % das geringste Wachstum (Jan.-Juli: 429.000 t).
Quelle: AMI


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen