Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Ägypten

Maul und Klauenseuche ausgebrochen

In Ägypten ist die Maul- und Klauenseuche massiv ausgebrochen. Bereits 40.000 Verdachtsfälle des hochansteckenden Erregers sind gemeldet worden. Mehr als 4.600 Tiere, hauptsächlich Kälber, sind schon verendet.  Die identifizierte MKS-Virus-Unterart SAT2 soll im Land vollkommen neu sein. Ägypten verfügt nicht über die geeigneten Impfstoffe zum Schutz der Tiere vor der Seuche. Auch außerhalb Ägyptens sind wirksame Impfstoffe nur begrenzt verfügbar.