Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Linke regt Erzeugergemeinschaften an

Laut dem Ergebnis einer Kleinen Anfrage der Bundestagsfraktion der Linken will die Bundesregierung die Bildung von Milcherzeugergemeinschaften nicht scharf vorantreiben. Deswegen kritisiert der Abgeordnete Alexander Süßmair (Die Linke), dass zu wenig für eine Stärkung der Milchbauern gegenüber ihren Abnehmern getan werde.

Die stattdessen vom Deutschen Bauernverband (DBV) verfolgte Linie des Wachstum steigere nur die Produktivität weniger größerer Betriebe, die mit den hohen Produktionsmengen den Preisdruck weiter verschärfen. Kleine und mittlere Betriebe könnten dadurch nur schlecht am Markt bestehen. Auch der Export von überschüssiger Milch auf den Weltmarkt biete keine Lösung für dieses Problem. Besser sei es, wirtschaftliche Zusammenschlüsse zu bilden, die den Oligopolen der Molkereien und Lebensmittelkonzerne widerstehen könnten. Außerdem sollten die Milchviehhalter ihre Produktionsmengen in einem gewissen Rahmen steuern können, um eine Vollkostendeckung zu erreichen. Damit begrüßt er die Vorschläge des Bundes Deutscher Milchviehhalter (BDM).