Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Fronterra trennt sich von Joghurtsparte in Australien

Der neuseeländische Molkereiriese Fonterra will seine Joghurt- und Milchdessert-Sparte in Australien an die dortige Parmalatgruppe verkaufen. Beide Seiten hätten eine Verkaufsvereinbarung unterzeichnet, teilte Fonterra mit. Die Transaktion soll im ersten Halbjahr 2016 abgeschlossen werden; zustimmen müssen allerdings noch die zuständigen Wettbewerbsbehörden. Mit der Trennung von seiner Joghurt- und Dessertsparte, zu der zwei Produktionsstätten und die Markenrechte gehören, will Fonterra nach eigenen Angaben sein Australiengeschäft weiter straffen und profitabler gestalten. Der Geschäftsführer des neuseeländischen Molkereikonzerns, Theo Spierings, erklärte, dass in eine höhere Wertschöpfung investiert werden solle, um den Farmern und Anteilseignern bessere Erlöse bieten zu können. Fonterra wolle sich noch stärker als bisher in den Bereichen Käse, Molke und Nahrungsstoffe engagieren.   (AgE)