Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Fonterra beteiligt sich an Biotech-Unternehmen

Neuseelands größtes Molkereiunternehmen Fonterra hat eine Minderheitsbeteiligung an dem in den USA ansässigen Unternehmen Motif Ingredients erworben. Das Unternehmen entwickelt und vermarktet biotechnologisch hergestellte Tier- und Lebensmittelzutaten. Bei Motif werden durch Biotechnologie und Fermentation Proteine und Lebensmittelzutaten hergestellt, unter diesen auch solche, die denen aus Milch gewonnenen ähneln. Neben Fonterra haben sich auch andere Investoren an Motif beteiligt, darunter Ginkgo Bioworks, Breakthrough Energy Ventures, Louis Dreyfus Company und Viking Global Investors. Über die Höhe des Investments von Fonterra wurden keine Angaben gemacht.

Judith Swales, Leiterin des globalen Konsumbereichs bei Fonterra, erklärte, dass Molkereiprodukte immer das Kerngeschäft von Fonterra bleiben werden, doch werde auch geprüft, wie sich mit alternativen Ernährungsformen Wertschöpfung für die genossenschaftlichen Mitglieder generieren lassen. Andere Proteinquellen aus Pflanzen, Insekten, Algen oder Fermentationsprodukten entwickelten sich rasch weiter und könnten neben tierischen Eiweißen, einschließlich Kuhmilch, nebeneinander existieren. Sie wies darauf hin, dass die Ernährungssicherung allein mit den heutigen Methoden in 30 Jahren nicht zu sichern sei. Eine Kombination aus traditionellen und ergänzenden Nahrungsquellen werde dann erforderlich sein, um den weltweit steigenden Bedarf an Nahrungsmitteln, insbesondere Eiweiß, zu decken. Zudem entwickelten sich die Ernährungsgewohnheiten und Vorlieben der Verbraucher ständig weiter, und Fonterra wolle ihnen die entsprechenden Auswahlmöglichkeiten bieten.

Quelle: AgE