Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

EMB und afrikanische Milcherzeuger gemeinsam gegen EU-Exporte

Die europäische Vereinigung der Milcherzeuger, das European Milk Board (EMB), hat am 10. April 2019 gemeinsam mit Milcherzeugern aus Burkina Faso und Mali sowie drei weiteren westafrikanischen Staaten eine "Gemeinsame Erklärung der Bauern - und Milcherzeugerorganisationen für lokale und faire Milch in Westafrika und Europa" abgegeben.

In der gemeinsamen Deklaration fordern sie eine nachhaltige Milchproduktion in Europa und Afrika, damit wichtige Strukturen in der Landwirtschaft nicht zerstört werden. Hintergrund zu dieser Positionierung seien die europäische Überproduktion und die aktuelle EU-Exportausrichtung, die gravierende Auswirkungen auf die lokale Milchwirtschaft in Westafrika habe, berichtet das .

Von einem stark wachsenden westafrikanischen Markt angezogen, investieren die europäischen Milchunternehmen beträchtliche Summen in die Verarbeitung und Vermarktung, um neue Absatzmärkte für ihre Überschüsse von verschiedenen Pulverprodukten zu erschließen. Die importierten Pulverprodukte würden um bis zu 30 % günstiger angeboten, für die afrikanischen Milchproduzenten sei es unmöglich, mit diesem Wettbewerb standzuhalten.

Unter folgendem Link finden Sie die gemeinsame Deklaration: "Gemeinsame Erklärung der Bauern - und Milcherzeugerorganisationen für lokale und faire Milch in Westafrika und Europa"

Quelle: EMB