Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Ein Viertel der nordirischen Milch vom Brexit betroffen

Ein gutes Viertel der nordirischen Milch wird von Molkereien in der Republik Irland verarbeitet, die fertigen Produkte gelangen jedoch wieder ins Vereinigte Königreich, erklärte kürzlich William Irvine, Vorsitzender des Molkereiausschusses der Ulster Farmers Union im Agrarausschuss des Europaparlaments. Einige irische Molkereigenossenschaften seien auf die Erfassung der Milch auf beiden Seiten der Grenze angewiesen. Der Brexit dürfe diese Entwicklung nicht stören, warnte IrvineEr forderte deshalb einen geordneten Brexit ohne Kontrollen an der inneririschen Grenze.