Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

EEX: Negative Kursentwicklung für Butter

Der Handel mit Futures auf Milcherzeugnisse an der European Energy Exchange (EEX) in Leipzig konzentrierte sich in der vergangenen Woche (KW 49) erneut auf Butter. Bis zum Freitagmittag (6.12.2019) wurden insgesamt 79 Kontrakte über zusammen 395 t bei negativer Kursentwicklung umgesetzt:

  • Der Dezemberfuture 2019 wurde nicht gehandelt. Hier lag der durchschnittliche Briefkurs zuletzt bei 3.625 €/t und der Geldkurs bei 3.450 €/t.
  • Der Kontrakt mit Fälligkeit im Januar 2020 verbilligte sich im Vergleich zum Abrechnungskurs sieben Tage zuvor um -2,6% auf 3.504 €/t.
  • Für den Februartermin wurde ein Minus von -2,3% auf 3.516 €/t verzeichnet.
  • Der Märzkontrakt 2020 gab um -1,2% auf 3.504 €/t nach.
  • Die drei Futures für das 2. Quartal 2020 rangierten in einer Spanne von 3.534 €/t bis 3.573 €/t bei Abschlägen von -2,5% bis -2,8%.
  • Die Kontrakte des 3. Quartals 2020 wurden nicht gehandelt.
  • Die drei Fälligkeiten Oktober bis Dezember 2020 bewegten sich in einer Bandbreite von 3.735 €/t bis 3.788 €/t.

Im Segment Magermilchpulver wurde ein Handelsvolumen von nur vier Kontrakten über insgesamt 20 t registriert:

  • Der Dezemberfuture 2019 wurde zuletzt für 2.600 €/t abgerechnet (+0,7%). Das am 26. November erreichte Fünfjahreshoch von 2.615 €/t konnte damit aber nicht übertroffen werden.
  • Dagegen gab der Januartermin 2020 um -1,5% auf 2.570 €/t nach.
  • Am Markt für Süßmolkenpulver kamen keine Umsätze zustande.

Quelle: AgE