Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

EEX: Guter Handel mit Butter-Futures

Der Handel mit Futures auf Milcherzeugnisse an der European Energy Exchange (EEX) spielte sich in der vergangenen Woche überwiegend im Buttersegment ab. Bis Freitag (31.5.) wurden hier 96 Kontrakte über zusammen 480 t gehandelt. Umgesetzt wurden die sechs Termine Juli bis Dezember 2019. Mit den Kursen ging es vor allem abwärts: Für den Julitermin meldete die EEX ein Minus von 25 Euro/t auf 4.050 Euro/t. Am kräftigsten bergab ging es aber für Butter im August, die um 109 Euro/t auf 3.991 Euro/t sank. Allein der Dezemberkontrakt konnte sich mit einem Plus von 7 Euro/t auf 4.175 Euro/t gut behaupten.

Die Kursentwicklung beim Magermilchpulver verlief recht uneinheitlich: Hier summierte sich das Handelsvolumen auf 62 Kontrakte oder 310 t. Die fünf Termine Juli bis November 2019 waren besonders begehrt, wobei die ersten drei Fälligkeiten nachgaben. Der größte Abschlag wurde für den Septemberfuture verzeichnet, der um 20 Euro/t auf 2.180 Euro/t rutschte. Dagegen legten die folgenden beiden Termine um 80 Euro/t auf ebenfalls 2.180 Euro/t bzw. um 90 Euro/t auf 2.190 Euro/t zu.

Beim Süßmolkenpulver wurden insgesamt 40 Kontrakte über 200 t der vier Fälligkeiten Juni bis September 2019 gehandelt. Während sich der Augusttermin um 59 Euro/t auf 698 Euro/t verbilligte, blieben die Kurse der übrigen gehandelten Termine unverändert. Der vordere Future kostete 690 Euro/t, während die Termine für August- und Septemberpulver zuletzt einheitlich für 785 Euro/t gehandelt wurden.

Quelle: AgE