Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

EEX: Butternotierungen brechen ein

Der Handel mit Futures auf Milcherzeugnisse an der European Energy Exchange (EEX) konzentrierte sich in der vergangenen Woche - anders als am Spotmarkt - auf Butter. Bis Freitag (17.5.2019) wurden in dem Segment 256 Kontrakte über insgesamt 1.280 t gehandelt, verteilt auf alle Liefermonate bis einschließlich Dezember 2019. Die Kurse rutschten dabei im Vorwochenvergleich ab, und zwar nicht unerheblich. Der vordere Maikontrakt büßte 88 €/t auf 4.135 €/t ein. Stärker traf es noch die Fälligkeiten Juni bis September mit Abschlägen von 121 €/t bis 158 €/t auf 4.150 €/t bis 4.195 €/t in zeitlich aufsteigender Abfolge. Für den Oktober meldete die EEX ein Minus von 78 €/t auf 4.294 €/t und für den November einen Rückgang von 83 €/t auf 4.291 €/t.

Bei Magermilchpulver sahen die Tendenzen nicht wesentlich anders aus. Allerdings wurden hier nur 19 Termine über 95 t, verteilt auf die Monate Juni bis September 2019 sowie Juni 2020 gehandelt. Der vordere Junifuture legte zwar um 25 €/t auf 2.125 €/t zu; für die späteren Fälligkeiten ging es jedoch um 17 €/t bis 40 €/t auf 2.173 €/t bis 2.193 €/t bergab. Magermilchpulver zur Lieferung im Juni 2020 tendierte mit 2.100 €/t seitwärts.

Quelle: AgE