EEX: Butter rege und teurer gehandelt

An der European Energy Exchange (EEX) hat sich der Handelsschwerpunkt in der vergangenen Woche deutlich auf Butter verlagert und das unter steigenden Notierungen. Bis zum Freitag (15.3.2019) wurden hier 223 Futures über insgesamt 1.115 t gehandelt, wobei die Kurse im zweiten und dritten Quartal 2019 durchweg zulegten. Spätere Monate notierten generell fester als frühe. Für die Kontrakte April bis Juni ging es um 50 €/t bis 85 €/t auf 4.225 €/t bis 4.300 €/t bergauf. Die Fälligkeiten Juli bis September verteuerten sich um 100 €/t bis 170 €/t auf 4.375 €/t bis 4.483 €/t.
Bei Magermilchpulver wurden nur 32 Kontrakte über insgesamt 160 t gehandelt. Diese waren verteilt auf die Monate Mai bis Dezember 2019. Für die vorderen der beiden Fälligkeiten meldete die EEX Zuschläge von 18 €/t bzw. 15 €/t auf 1.978 €/t und 1.979 €/t. Der Julifuture rutschte dagegen um 52 €/t auf 1.978 €/t ab, der Augusttermin um 65 €/t auf 1.790 €/t. Alle späteren Termine tendierten im Vorwochenvergleich seitwärts.
Quelle: AgE


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen