EEX: Abschläge für Butter, MMP fester

Beim Handel mit Futures auf Milchprodukte an der European Energy Exchange (EEX) interessierten sich die Marktteilnehmer in der vergangenen Woche (KW 30/2019) vor allem für Butter. Bis zum Freitag wurden in diesem Segment insgesamt 293 Kontrakte über zusammen 1.465 t Butter umgesetzt. Die Kurse entwickelten sich tendenziell schwächer:
  • Die Fälligkeiten August und September gaben im Vergleich zum Abrechnungskurs der Vorwoche um -88 €/t auf 3.575 €/t bzw. um 147 €/t auf 3.578 €/t nach.
  • Die drei Termine im vierten Quartal 2019 verzeichneten einen Abschlag von jeweils -50 €/t. Der Oktoberkontrakt kostete 3.700 €/t, der Novemberfuture 3.725 €/t und der Dezembertermin 3.750 €/t.
  • Für Januarbutter 2020 wurde das größte Minus mit -175 €/t auf 3.700 €/t registriert.
  • Die fünf Folgetermine in 2020 rangierten zeitlich aufsteigend in einer Bandbreite von 3.763 €/t bis 3.950 €/t.

Im Gegensatz dazu entwickelten sich die Futures auf Magermilchpulver fester. Umgesetzt wurden 30 Derivate über insgesamt 150 t. Im Einzelnen legte der Septemberkontrakt 2019 im Vergleich zum Abrechnungskurs der Vorwoche um +45 €/t auf 2.210 €/t zu. Der Oktobertermin verteuerte sich um +22 €/t auf 2.215 €/t. Für Dezember wurde ein Plus von 32 €/t auf 2.230 €/t verzeichnet.
Quelle: AgE


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen