Edeka Mindestanforderungen: Molkereigenossenschaften in Sorge

Keinerlei preisliche Honorierung für deutlich größere Anforderungen – Edeka fordert von den Molkereigenossenschaften höhere Mindestanforderungen. Hauptgeschäftsführer des Deutschen Raiffeisenverbandes (DRV), Dr. Henning Ehlers betonte in einem Schreiben an den Edeka-Vorstandsvorsitzenden Markus Mosa, dass die neuen Mindestanforderungen bei Landwirten und Molkereigenossenschaften erhebliche Kosten verursachen und einige Kriterien in naher Zukunft einfach nicht durchsetzbar sind. Angesichts der derzeit ohnehin angespannten Lage auf vielen Milchviehbetrieben, treffen die Forderungen von Edeka auf völliges Unverständnis bei den Verbandsmitgliedern. (AgE)


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen