DMK: Tankwächter für eine höhere Qualitätssicherheit

Das Deutsche Milchkontor (DMK) möchte den Einsatz von Tankwächtern bei seinen Lieferanten fördern. Zum einen ist es ein Punkt im Bereich der Milchqualität in dem 2016 Milkmaster-Bonus (100 Punkte = 1Cent/kg mehr Milchgeld), zum anderen prüft DMK bei allen interessierten Liefernaten den nachträglichen und kostengünstigen Einbau eines Tankwächters. Dies teilte die größte Genossenschaftsmolkerei Deutschlands in ihrem Milcherzeuger-Magazin (Milchwelt 11/2015) mit.
Ein Tankwächter ist ein Gerät, das die Kühl- und Reinigungsdaten sowie die Tätigkeit des Rührwerks im Milchkühltank aufzeichnet. Werden die voreingestellten angestrebten Zielwerte der Milchkühlung und -lagerung unter- oder überschritten, sendet der Tankwächter Warnsignale an den Milcherzeuger. Störungen sollen so frühzeitig erkannt werden, das Risiko einer herabgesetzten Milchqualität werde weniger gefährdet. In den Niederlanden ist der Tankwächter seit 10 Jahren Pflicht und dient den Molkereien als Eingangskontrolle der Milch.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen