Deutscher Verband Tiernahrung kritisiert Pflichtversicherung

Der Deutsche Verband Tiernahrung (DVT) hat die vom Bundesrat beschlossene Pflichtversicherung für Futtermittelunternehmen kritisiert. Der DVT hält eine Haftpflichtversicherung zwar für ein unverzichtbares und wichtiges Instrument zur Begrenzung wirtschaftlicher Risiken - weshalb die meisten Unternehmen bereits über eine Abdeckung verfügen - Hersteller aus anderen EU-Mitgliedstaaten könnten jedoch frei und ohne Versicherungsabdeckung im deutschen Markt weiter agieren. So käme es damit zu einer wettbewerblichen Benachteiligung deutscher Futtermittelunternehmer im Sinne einer „Inländerdiskriminierung“. Zudem sei damit auch das Ziel, die Futtermittelkäufer zu schützen, nicht erreicht. Es sei außerdem mehr als unverständlich, dass 20 Jahre nach der Verwirklichung des europäischen Binnenmarktes immer noch solche nationalen Alleingänge Eingang in Rechtsetzungsvorhaben fänden.


 
 

 


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen