Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Deutsche Käseproduktion auf Rekordniveau

Die Molkereien in Deutschland haben in 2018 die Käseerzeugung gegenüber 2017 um 1,8 % auf eine neue Rekordmenge von 2,52 Mio. t steigern können. Die Produktion von Konsummilch hat sich dagegen verringert, um 3,2 % auf 4,66 Mio. t. Die Herstellung von Butter und Milchstreichfetterzeugnissen war ebenfalls rückläufig, um 2,6 % auf 483.900 t. Dies geht aus den jetzt von der Bundesanstalt für Ernährung und Landwirtschaft (BLE) veröffentlichten Versorgungsbilanzen zum Milchmarkt 2018 hervor, die auf dem Datenportal des Bundesinformationszentrums Landwirtschaft (BZL) abrufbar sind (www.bzl-datenzentrum.de).

Neben Daten zur Erzeugung finden sich dort auch Angaben zu dem Verbrauch von Milchprodukten. Diese zeigen, dass der Trinkmilchkonsum in Deutschland auch 2018 weiter rückläufig war und gegenüber dem Vorjahr um durchschnittlich 1,6 kg auf 50,6 kg je Kopf abgenommen hat. Auch der Butterverbrauch sank, und zwar um 170 g auf 5,8 kg pro Person. Dafür nahm der Käseverbrauch weiter zu, er lag im Mittel bei 24,2 kg pro Kopf.

Quelle: AgE