Defizit bei norwegischer Rindfleischversorgung

Für 2013 prognistiziert der norwegische Marktbeobachter Totalmarket ein anhaltendes Defizit bei der norwegischen Rindfleischversorgung und deutliche Überschüsse bei Schweinefleisch. Die Unterversorgung des dortigen Marktes mit Rind- und Kalbfleisch dürfte in diesem Jahr bei 10.200 t liegen, was abzüglich inländischer Lagerbestände Importe von etwa 7.600 t nach sich ziehen würde. Obwohl die Schlachtzahlen in diesem Jahr voraussichtlich steigen werden und zusätzlich mit höheren Schlachtgewichten gerechnet wird, verweisen die Marktbeobachter auf die stetig steigenden Umsätze mit Rindfleisch im norwegischen Einzelhandel und eine dementsprechend wachsende Lücke zwischen Angebot und Nachfrage. Bereits im November 2012 hatte die norwegische Landwirtschaftsbehörde SLF deshalb eine bis Dezember befristete Zollsenkung für unverarbeitetes Rindfleisch verfügt.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen