Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

DBV: Futterreserven werden knapp

Die anhaltene Dürre hat in Teilen Deutschlands zu Ernteausfällen in existenzbedrohenden Höhen geführt. Nach Einschätzungen des Deutschen Bauernverbandes (DBV) ist die Situation bei den Feldfrüchten sowie bei Grünland sehr schwierig.

"Die aktuellen Futterreserven drohen knapp zu werden, da der zweite und dritte Schnitt bei Grünland teilweise ausfiel. Auch leidet Mais unter der Trockenheit", erklärte DBV-Präsident Rukwied. Auch auf die Futterbereitstellung wirke sich die Dürre aus: Die Betriebe würden zusätzlich unter Druck geraten, da sie Futter zukaufen müssten. Er forderte eine steuerfreie Risikoausgleichsrücklage, um die Landwirte bei der Liquidität zu unterstützen.

Die bereits erheblichen Schäden seien der Bundesregierung bereits bekannt, erklärte das Bundeslandwirtschaftsministerium derweil. Die finanziellen Einbußen in der Landwirtschaft durch die extreme Wetterlage ließen sich jedoch noch nicht abschätzen. Das teile das Ministerium auf eine schriftliche Anfrage der klimapolitischen Sprecherin der Bundestagsfraktion der Grünen, Lisa Badum, am vergangenen Dienstag (17.7.) mit.

Quelle: AgE