Dänemark: Kartellbehörde bezichtigt Lely der Preisabsprache

Die dänische Wettbewerbsbehörde hat, laut Boederij.nl, den AMS-Hersteller und die Lely-Tochterfirma Lely Nordic sowie vier dänische Lely Franchise-Unternehmer (sogenannte Lely-Zentren) bei der Justiz angezeigt. Die Behörde geht davon aus, dass der Markt unter den Zentren aufgeteilt wurde und es Preisabsprachen für automatische Melkanlagen gegeben hat. Bereits Anfang diesen Monats hatte die Kartellbehörde diesen Verdacht, nach einer durch Lely eingelegten Berufung, bestätigt. In diesem Fall wäre es ein Schaden für die Landwirte, die möglicherweise zu viel für Melkroboter und andere Lely-Produkte bezahlt haben, erklärte die Direktorin der Wettbewerbsbehörde Agnete Gersing. Inwieweit es tatsächlich zu einer Anklage kommt, steht bisher noch nicht fest.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen