Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Bundesratsinitiative für Tierschutz bei Drittlandstransporten

Eine gemeinsame Bundesratsinitiative für mehr Tierschutz bei Transporten in Drittländer haben Hessen und Rheinland-Pfalz gestartet. Gefordert werden die Bereitstellung von tierschutzrelevanten Daten auf den Transportwegen, mehr Kontrollen in Drittländern sowie Sanktionsmöglichkeiten. Der Bund soll sich dem Antrag zufolge für eine zentrale und allen Behörden zugängliche Datenplattform auf EU-Ebene einsetzen. Für eine Übergangszeit soll eine entsprechende Datenbank auf Bundesebene eingerichtet werden. Wenn dafür rechtliche Rahmenbedingungen fehlten, müssten diese geschaffen werden. Sanktionen müsse es geben, damit zum Wohl der Tiere die Anforderungen des EU-Tiertransportrechts auch tatsächlich eingehalten würden.

Quelle: AgE