Mecklenburg-Vorpommern

Betreuungsschlüssel für Nutztiere

Wie aus dem am vergangenen Montag (3.8.) vorgestellten Tierschutzkonzept Mecklenburg-Vorpommern hervorgeht, will das Bundesland unter anderem einen Betreuungsschlüssel für die Nutztierhaltung entwickeln und so den Tierschutz im Land voranbringen. Das Konzept sei mit dem Tierschutzbeirat abgestimmt worden. Mecklenburg-Vorpommerns Landwirtschaftsminister Dr. Till Backhaus erläuterte, dass zum einen die Agrarförderprogramme auf einen besseren Tierschutz ausgerichtet und zum anderen die Tierheime in den nächsten zwei Jahren saniert werden sollen.
Für den Grundbetreuungsschlüssel will man ermitteln, wie viel Personal in den Nutztierhaltungen benötigt werde, um Tiere artgerecht zu betreuen. Backhaus betonte, dass es nicht auf die Größe eines Stalles ankomme sondern darauf, wie mit den Tieren umgegangen werde. Das Tierschutzkonzept sei in den Bereich für landwirtschaftliche Nutztiere und den Bereich für Tierschutzprojekte unterteilt. Es würden jeweils konkrete Ziele und Maßnahmen sowie der aktuelle Sachstand und ein Zeitplan zur Erreichung der Ziele formuliert, beispielsweise zum Verzicht von Eingriffen beim Tier, der Minimierung der Arzneimittelanwendung oder den betrieblichen Eigenkontrollen. (AgE)


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen