Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Arla und Walhorn: Kartellämter geben grünes Licht für Fusion

Die Wettbewerbsbehörden in Belgien, Deutschland und den Niederlanden genehmigen die Fusion zwischen der Eupener Genossenschaftsmolkerei (EGM) Walhorn und dem Molkereikonzern Arla. Die Fusion soll damit am 01. August 2014 in Kraft treten.

Mit der Zustimmung der Wettbewerbsbehörden bekommt Arla insgesamt 800 neue Genossenschaftsmitglieder - erstmals auch aus den Niederlanden - hinzu.

Die zur Eupener Genossenschaftsmolkerei Walhorn (EGM) gehörenden Milchviehbetriebe produzieren zusammen rund 550 Mio. Kilogramm Milch pro Jahr. Die Milch wird verarbeitet und vermarktet über die Walhorn AG, einem Joint Venture mit der französischen Lactalis Gruppe. Das Unternehmen erzielte im Jahr 2013 einen Umsatz von rund 239 Mio. €.

Arla Foods ist im Besitz von mehr als 12.600 Milchbauern aus Schweden, Dänemark, Deutschland, Großbritannien, Belgien und Luxemburg. Arla verfügt über Produktionsstätten in elf Ländern und Vertriebsniederlassungen in insgesamt 30 Ländern. Arla Foods ist nach dem Zusammenschluss mit der Milch-Union Hocheifel eG Ende 2011 das drittgrößte Molkereiunternehmen in Deutschland.