Arla Foods schließt Standort Kißlegg

Die europäische Molkereigenossenschaft Arla Foods schließt ihr Produktionswerk in Kißlegg-Zaisenhofen im Landkreis Ravensburg. Das Unternehmen reagiert damit auf den massiven Preisverfall und den hohen Wettbewerbsdruck in den internationalen Märkten. Von der Betriebsschließung, die zum 29. Februar 2016 erfolgen soll, sind 38 Mitarbeiter betroffen.
„Wir haben uns diese Entscheidung nicht leicht gemacht”, sagt Winfried Meier, der als Mitglied der Geschäftsführung von Arlas Geschäftseinheit Consumer Central Europe (CCE) für das Allgäu verantwortlich zeichnet. „Unsere Experten haben in den vergangenen Monaten verschiedene Optionen intensiv geprüft und durchgerechnet. Leider mussten wir feststellen, dass sich eine Weiterführung des Standorts Kißlegg aus wirtschaftlichen Gründen nicht darstellen lässt”, so Meier weiter.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen