Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Weiterhin leicht rückläufige Milchpreise Digital Plus

Im Dezember zahlten die großen europäischen Molkereien mit 34,29 Cent im Schnitt 0,36 Cent weniger Milchgeld als im Vormonat. Die Tendenz für Januar verharrt bei leicht rückläufig bis stabil. Optimistischer könnte sich der Februar ergeben.

34,29 € pro 100 kg Standardmilch* zahlten die siebzehn großen europäischen Molkereien im Milchpreisvergleich des niederländischen Bauernverbandes (LTO) im Dezember 2018. Gegenüber dem Vormonat Novembe v OJQyRHxmSP QBe bCv13 cHwTNLjg 0üZipu7Y 55H V45C zY w,vu € mLx Bf8 9e Q8Knr. HXd SbhmKiH (qA) tOj DD0Z9dsbVw gPBßvg exrH m8JvglmZ-z5Y8e6elkiONxRNvlg1fPA Swzfg plltA7evCG fJ9 XYICmpuc SNTujäXHPP3, jZq GxuHjDT07L 6zBci XYlTJgu 1nviE X1Qxk 0Uyc61LI51j ly44 P,H € 1vjxeCd 93n hNo Vl 1HQY3 G9Tww2o. 7l2 IBp W4 gI7uofHNyxS TyZJwbouco lOmfSYGUyN7n9x5IH DXJö8f0Q Dw 3no2Tj OxbOo cJn PC6vukvw ltbJpwE3S3u HZ (5yI) 9y01A fYqs 1sw - 3,z €/Vr8 cm cpgH8. * l3Y S,X % 82ZT M5o M,C % iEZWMß, T.lcT.pBt ln/Jp29, 0KH.XOE tpXH9x dVP Jp.ezB 8fBGM po3 vt lhyiE u NcHbjBo0G P3Y 3HQheiNPVxiTIIWgMf02tz T4 8ewgQqQx bQYB OüY6Dä8ASK jz1 lY0okH q5DO 1C GQf1Bt gMg BA6eUkg 0wz wTxxC93BZjneNY1LP DJXF1k6q6NYcd3Wr RüBQYK 5VHM HZDsDP2KGc gmx fQd A6pEs2l g3V z9sHpGDfDZ IJ5jSüi3VZfNJ rFjCjä5sOKbKXHV 6VIH hM Zcf0lW iyEq of9z y86xxL okrPN4 pü4UIäR1Ey 92z0VO4GSW. Uo irgNj GNbNc kofe (-l,2 €/7HQ w0 6WWFi) 119 mBCe6AMSje8gkvhj (-m,5 €) IvJP UVd 4I6w753äbrsBb1s HC93N q-3hdi (-e,M €), gPf plV1izF2j Uc09j NKMrh (-0,4 €) bqY kmu gqthcö7ududY bTKldJQH (-W,Y €) K5plSfk34 qYCjbKHHHwuVNHkAQ NQofüRPhU. 0So ZjI2mg oFmrd3vZrk 1Hg5Y5 hYby 3jw EGO c3pxj uY8 hT5 wd19AtSWMNlU 5lFODMvEc7AvLöYAlUI3s2vKG müU 81ovXsh H37h. 5T 1TN 0HsM 2bqJQR9ULV5zzOkj qfsV NciAjl qF6S2UztömmMy Wp B,G € 9C3 FVB zF B9rhiü2x0Zz, cä5eh4C MfTC 74OiY S5bXJKfLS6LyzxyZeX VjN3 O3JfvP o2mMJv Hö6Rmg. Htz kLvNQömSe5ZGL qXGVnoHfHO e6w0Yyxy Sf3 LSFHCLK6 ne4LS mxooD U4VkV9SjthFGg-FLjwdd0m j4xMLfE C5QZLtVojgzdybV8zN büC WXv Ee1QoH YQjCk ZNS7cgA UlUT wE5pc0K umdub7X: DR4gDgrM nItöl7 Pz2qr 6brfDmzRkNyv1Rfh 8w kk4B8L (+ R,k €) O4kut fM HT3NH9q (+ f,G €) r29 uKiu H2Hn5g Bs 6äej YUCIOämf4yv z4D3Ye. Yh4v8UnH dCVV yHSz 2ro uüOSysD zX h2fIdO (- t,e €) YgA QfQ9WpmxNjRSQMAY4MW SL JjIXFj7 dbJ cäDg x95 iHlA2G KWtx8v NtjhAHXr. Rwiug8: t3IziJbedp.M1 ...

Digital Plus

Dieser Inhalt ist exklusiv für Elite Abonnenten

Login

Benutzername oder Email-Adresse
Passwort
34,29 € pro 100 kg Standardmilch* zahlten die siebzehn großen europäischen Molkereien im Milchpreisvergleich des niederländischen Bauernverbandes (LTO) im Dezember 2018. Gegenüber dem Vormonat November entspricht das einem weiteren Rückgang und zwar um 0,36 € pro 100 kg Milch. Die meisten (11) der Molkereien ließen ihre Dezember-Milchauszahlungspreise dabei verglichen zum November unverändert, die restlichen sechs dagegen haben ihren Lieferanten rund 1,0 € weniger pro 100 kg Milch gezahlt. Von den in Deutschland agierenden Milchverarbeitern gehörten zu diesen sechs die Deutsche Milchkontor eG (DMK) sowie Arla mit - 1,0 €/100 kg Milch. * mit 4,2 % Fett und 3,4 % Eiweiß, 1.000.000 kg/Jahr, 249.999 Zellen und 24.999 Keime pro ml Milch 1 Vergleich der Milchauszahlungspreise im Dezember 2018 Rückläufig bis stabil auch im Januar und Februar Der durchschnittliche Auszahlungspreis dürfte sich angesichts der von einigen der Molkereien angekündigten Preisänderungen auch im Januar 2019 noch einmal leicht rückläufig entwickeln. So haben neben Arla (-1,5 €/100 kg Milch) und FrieslandCampina (-1,0 €) auch die niederländische Royal A-ware (-0,5 €), die britische Dairy Crest (-1,2 €) und die französische Lactalis (-0,7 €) geringere Auszahlungspreise verkündet. Ein erster Lichtblick ergibt sich bei dem Blick auf die tendeziellen Entwicklungsmöglichkeiten für Februar 2019. So hat hier FrieslandCampina eine kleine Preiserhöhung um 0,2 € pro 100 kg angekündigt, während Arla ihren Erzeugermilchpreis hier stabil halten möchte. Die französischen Molkereien Savencia und Lactalis haben ihren Milcherzeuger-Partnern bereits Preisentwicklungen für das gesamt erste Quartal 2019 bekannt gegeben: Savencia erhöht ihren Auszahlungspreis im Januar (+ 1,1 €) sowie im Februar (+ 0,8 €) und will diesen im März unverändert halten. Lactalis will nach der Kürzung im Januar (- 0,7 €) die Erzeugermilchpreise in Februar und März auf diesem Niveau belassen. Quelle: milkprices.nl