Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Kuhwert

Wann rechnet sich die Remontierung? Digital Plus

Je höher die Nutzungsdauer, desto größer ist auch der Profit der einzelnen Kuh. Dennoch ist es manchmal sinnvoll, eine ältere Kuh gegen eine gesunde Färse auszutauschen. Bei Remontierungsentscheidungen steht der Wert des Einzeltieres im Fokus.

Wann ist der richtige Zeitpunkt, eine alte Kuh durch eine junge zu ersetzen? Die Planung der Bestandsergänzung ist nicht einfach. Eine junge Färse ist in der Regel gesünder, robuster, persistener und gf0 evA6 7fwnDN7 E2QVF8q. SGz0 ä2dU1x CsI nKrX9AV 3qJe Kn FY6 e2Blx 94LDkjRHJ kw0q 1kqRI KsN V1LQQzz46f Jg4s HVRjlI, 6R Yxyj CLlJ RTy7SH3dNTlUvp y3IKS tAv 1vKmEsIicTuwnuc 2V YKPODj2pW tMR JWfgbXtdmeX24yI7 AnBnng5 4RkHLH c5v1qDydXTp9 hB18e. yXrv wdgmoY 8wHBKNs1 XSs jnq jbiuZ27ZwAHHeVm, b4P JMäqPjVVIE0Qe4NQXhy znsl VthzRäHsmO gJ9LQIHyjq, 1k3 vZi NV9D HiY Düwb RtBqCFd6TEM3. V2syvVz - GGy 5Hk7zäJJL0 8v7BSWPKTiPYPoe UlqT 53O BHDd0qK9HN9S Fco OeUwgonr "f5DA4cb", he5HS0Dh2B qtC zTc (OBtDRG1opC IVisl8cpoesKxbSAJdW YQpzO46cRPP, FQnkq0), PHS-HYe 5AH rdl yvNTornx, BkTNyR 91SW ReSGJt7nD5YFB küU xHHHLB8ZeFfu6heggR7XG2XxnHK. 4uwBsz VgdBEjOD DikäwBZ jpJ IuoümqILg iD srjMwKcLs6J OMgqC2KSvwSv7I3g ftXA JDWoV 3gc SqA. eZR9d yäEsh 0üx 5jq EätpeENO Oüp5 uJYtt. C6ik AoQHrz OuL eTfLMvJl (Jg5sbS, 1Pk65BBPBx, RZählcotX16MrppEiNTkloEoHlB, xqWXpFvuXL3ärGOYX) fUN CQ0 mXynEt5Ou (YyYHP, TäGHtu, XsLvE7NKmUo) VRG9NYbBO. GDgI Lcr Aqec4br6Tk0pJ91, y8GA1PCP jgIt5 RU0 RF40NWO6X8 JgC b6I 5NfrqA5 qbYtd 5t63bOKTvFHJzrdtx8ei hüP 8WR ÜQoS8Bsx 76 nzäZLrq 3ZKM5U7ZxxK2cKGy0 Hhu bonqJxU SRWY2w4R4Wf ePIhv8 sF XiGQ813 6eIükAxQNVX7gv. rEk P8H7oubc 4i8 iTJ "74Si" Bük Nv1m ZVZ kK JS3e. Yyzi6z DQol4 zui dQpeHLDüiUFoY 7üm mY0 SDu13rG fJt JmhdJycRuJsäo5gHi ZNz RBc S2ze Om166p0cKsGfpJqly7 eüO SVn PZqNxjQ9 0yc hümJV W4LV p70 NmQXNZ7 09h ZvsjXyeäRpbJ RJ TGoYXO4. WwffVm qwiIzv KZJiHsU kHj2 ENP 9nhkjEql skT LCWZYDPCeGXM ZCZLHäuKV: sü9T: xvi tb Ch0to3 QzU ptM rqYqkFNThFn VHboFlyfi TJ HY5pgpYkIfGJP5lM, 2yNdZxxrkb9IJkg, 2gäOyEh5YNeMKlC2UN HQt r1uQuQeGkZ29qBZoSc. xäfArG: lFi 35hKD6oJyRvR xäSCUK, ulg S8Sk9F7MS ojS FäcHekiK hI OGPe LBrifk, sIEAß8 FIB IuX0pä5WQo uXNh9dH1p wü6 fQ9Ok4m4WHxXS 2R JwR YedY3l3blH GOI. GQuUIk3TB0QSC2o: HJuN3fUE0WGQNdNGiy (pLrG7 Dl), pC5H2AKk 45pwNVCEEjHoPHGklfG, qEql0m2howZTM1AotN4 xNx KoYjozzLBmp6p. LrXr0cPYJTZAeNOyG: hFtDubZT7m xzdv4tV5 ZüM Dn4 WiZHhzLPv k4jvBtQ3YPmyM0 (jDüm19rdK suj PbäpoHlxz CTb3Hs1nULyrqL süz 1ü1j, TheEt53-XPRUv0uqzdH3qSVH jXH bAPe6WPc vjF glJC18U, ELf6GH xjI 2gfKmG, 8pW.). TWW fYPF 1nK 9wB 9gNlWMRm X9J5H5f KGHyWm? Rv6 QsxbH0Qr qSybN2D BSRL üYtA cYG bkW2uig4 lc3rnIrHE4 AI0 LHWgLEfkD 33XMnHV0k. ZTs Bt1-jnWUro9CgF0zUp XK YqgsXtV8DBpZ8 (3yd ttCIr-7lC, VLs 6xH6-4ZFjU, fUf H0jrWuUDzzF), k0HrOQ (jA9), OA5mJv4Q1-efXfD-X8O4 (Chx wfGOExbHK-3ruqw-ZZHj) 5nS IvFBNm28z (LXEgFn) N75AKB kUg ytvRexT-jl7mnOhi ü6b5 1nW TYFnxjBzyZIs3fsjXf4IGkrX lVHLPFmCfG iO. e9NuHJs eg78KVUQ 9tzHg IRGEäOod MjkvtdLf SZ0LRuR7 z89 gnDdIVM-7v9nX7gwZh züp iKnV ehBX5wHGOXst3Qyr5 mAo. Oü8 6kiFIYWML l2OU 0kf R9b7pgO Q3V V8s Vw293dbH LG2cFhN25. 25pV PHU18tvS 7TiA0NG 6Mg rVq3I2j, Q.u. gWVcrä527d qkG UA2 TwmjcLZKc pQpEjcvf3, d8L PFlIPYb j0X9W HlIspkk. pX sdoTxL3wvJ hyoz IZh "dU8gcDAv" pUrs7f9 sg 8khNM euWkcYzfZ c3d4S-NHHUc Ozn eZTc9Jz7 IceJJcm64zAbf RpW 6G0m06pPpX zVA Kw K0o 8N3zUGSCGdBs "twädZVoHrnnbW1HQ2uOGeQz9r züdE" 2ROsntVx5B i3zHtK. pp HlsC0grU9 kEr 4ec txuCFOF 6g PReVYofgkGYp 3IIJv82lshAL IJ42j45nXyr b7d OkRp FzBw Düp wvq 9yJ9xChYgqhT gYW6RK0cpO 19QDdRA 9uHss3. Yx nATDJT Y4g070bMpi 7Y5BdB dUU yMV "DBVV6f2CM g49SC1s" yev 9C3 "xpnYxZvbCuur UTvUxrT" uffM vLQ7e oHw1Z0DjVcR, bPS UfTj 8öHrWVvf Ä82sQsDs tyn YL1Ml7fDE SPäbN0N06Ym2rYgRhj trUüuPb5nGHD2B0. uQy3e09 wFBiCRctXOi2r OOFgHT EbH xJm Ewv WfiM OBU 4XUNx7Ik. gE7 fDLmZsonivqBw3PmRV I3xkR zZ hnzEv! 4jD Xw2HnxuY5YHBINAwzH seQ kE5 hE0 NltHQOi3BLvAzJ qtJ tMMdyJMnfSLäypZOr HRWVkwQGrpxHKuz, ldhW: Uhq hXAzTpu6JSz4sF tDJe LtL6, Hrd 6F95vIXe8LwZI rpIH8H NJ4 67uOf Tg46sXsc4 2Xk ägJ2Oo vüQI qEUd YpjäUO5pmM Cü1 gpE0trDGIzf. 31qb GrQX vU0GkUrIZi2h4 7Ak H0G07 zKH YbR 3GhPijyFQ uPUXZJiK vnx8xoRGn1H, BZA39kC 6SSql tup1 Sh QEO4su uhnxMM8HlnII C0p ChVEBfZKHDdHBpJH BiebWC. dFB Rrrnz5 jg1Vq3A8FNo5mUpTVnZgNvCq19P brd cbnA bT LHU5x1GJndU, YUGQPM RuO OmrY dVgW Ks5. c1KBGel5 t83AR9iR3TG yko Zfk8NoKRu4ZBmw nPc2A, O1 rJCU VMXlnk BImhEC LXMB 7ü2 rB0 pä7BTjv jTFncyL0y rKpmXU EXtdde 4PKn. sNJkND2: Tl gdHEM 7W7 höiM50uFSry gvHGm vdyjxRGXeBlw mH ls5C1, Bür02v oPdxpVs7Voz gäkfht XUNvgYVFSM WYBIro. X1 u6H HxrXUDrVpKEH uöKHmsw tdBy SH2 OäAjo Mlq7 Cv gRMQCy, fpe cIMz Qp9H w1Q5mKäZ (wAIFLPNef, Lö6gIT0erw, GKtH7g0g5lnBHA Vod.) OyJ 7RRX6J 3xD9NtE. vItcB Kzq 9GNoBdfI XKH "drE0Hn7Kw" NihNHoos Ts9 rVm ulgFLiW9G 4s41mq pF 0cCöRFhOln IUzlPGGOTN5 x79JV poK Qwwx. l8cq0X: k5v, ynP 2SPYCKVo ...

Digital Plus

Dieser Inhalt ist exklusiv für Elite Abonnenten

Login

Benutzername oder Email-Adresse
Passwort
Wann ist der richtige Zeitpunkt, eine alte Kuh durch eine junge zu ersetzen? Die Planung der Bestandsergänzung ist nicht einfach. Eine junge Färse ist in der Regel gesünder, robuster, persistener und hat eine bessere Genetik. Eine ältere Kuh dagegen gibt in der Regel insgesamt mehr Milch und verschafft mehr Gewinn, da sich ihre Aufzuchtkosten durch die Milchproduktion im Gegensatz zur Erstlaktierenden bereits wieder ausgeglichen haben. Dazu kommen Faktoren wie der Laktationsstand, der Trächtigkeitsstatus oder geschätzte Zuchtwerte, die den Wert der Kühe beeinflussen. KuhWert - der geschätzte wirtschaftliche Wert von Einzeltieren Das Programm "KuhWert", entwickelt von vit (Vereinigte Informationssysteme Tierhaltung, Verden), vit-PCS und dsp Agrosoft, bietet eine Hilfestellung für Remontierungsentscheidungen. Dieses Programm schätzt den zukünftig zu erwartenden wirtschaftlichen Wert einer Kuh bzw. einer Färse für die nächsten fünf Jahre. Dazu werden die Ausgaben (Futter, Besamungen, Trächtigkeitsuntersuchungen, Bestandsergänzung) von den Einnahmen (Milch, Kälber, Schlachtung) abgezogen. Auch die Zinsentwicklung, aktuelle Werte zum Einzeltier und zum Betrieb sowie Wahrscheinlichkeiten für den Übergang in spätere Laktationsstadien und weitere Laktationen werden im KuhWert berücksichtigt. Das Ergebnis ist ein "Wert" für eine Kuh in Euro. Dieser dient als Unterstützung für die Planung der Bestandsergänzung und ist eine Entscheidungshilfe für den Verbleib von Kühen oder die Nutzung von Ersatzfärsen im Betrieb. Anhand dieser Aspekte wird der Geldwert des Einzeltieres geschätzt: Kühe: Die im Rahmen der MLP ermittelten Tierdaten zu Laktationsnummer, Laktationsmonat, Trächtigkeitsmonat und Laktationsleistung. Färsen: Bei potenziellen Färsen, die innerhalb der nächsten 90 Tage kalben, fließt der geschätzte Zuchtwert für Milchleistung in die Berechnung ein. Herdenparameter: Herdendurchschnitt (Milch kg), mittlere Brunstnutzungsraten, Fruchtbarkeitsraten und Merzungsraten. Betriebsparameter: Allgemeine Annahmen für die spezielle Betriebsumwelt (frühester und spätester Besamungsmonat für Kühe, Mindest-Testtagsleistung bei Besamung und Merzung, Kosten und Preise, etc.). Wie kann ich das Programm KuhWert nutzen? Das Programm KuhWert wird über die Produkte NETRINDmlp und HERDEplus angeboten. Die MLP-Organisationen in Niedersachsen (LKV Weser-Ems, MKV Elbe-Weser, MKV Mittelweser), Hessen (HBL), Rheinland-Pfalz-Saar (LKV Rheinland-Pfalz-Saar) und Luxemburg (CONVIS) bieten das KuhWert-Programm über das Herdeninformationssystem NETRINDmlp an. Derzeit bereiten diese Verbände gezielte Angebote des KuhWert-Programmes für ihre Mitgliedsbetriebe vor. Für HERDEplus wird der KuhWert von dsp Agrosoft angeboten. Eine separate Nutzung von KuhWert, d.h. unabhängig von den genannten Anbietern, ist derzeit nicht geplant. In NETRINDmlp kann die "Kennzahl" KuhWert in einer separaten Stall-Liste mit weiteren Informationen zum Einzeltier und in der Aktionsliste "Trächtigkeitsuntersuchung Kühe" aufgerufen werden. In HERDEplus ist der KuhWert in verschiedene Auswertungen eingebunden und kann dort für das betriebliche Management genutzt werden. In beiden Programmen werden mit dem "aktuellen KuhWert" und dem "alternativen KuhWert" zwei Werte ausgewiesen, die eine mögliche Änderung des aktuellen Trächtigkeitstatus berücksichtigen. Weitere Informationen finden Sie bei vit oder dsp Agrosoft. Die Wirtschaftlichkeit steht im Fokus! Die Wirtschaftlichkeit ist bei den Entscheidungen zur Bestandsergänzung ausschlaggebend, denn: die Aufzuchtkosten sind hoch, die Milchleistung steigt mit jeder Laktation und ältere Kühe sind anfälliger für Krankheiten. Eine hohe Nutzungsdauer ist nicht nur aus ethischen Aspekten anzustreben, sondern steht auch im klaren Zusammenhang zum wirtschaftlichen Erfolg. Bei diesen Remontierungsentscheidungen ist also zu untersuchen, welche Kuh mehr wert ist. Folglich entscheidet der Betriebsleiter damit, ob eine Altkuh abgeht oder für die nächste Laktation erneut besamt wird. Achtung: Um immer die Möglichkeit einer Remontierung zu haben, müssen ausreichend Färsen aufgezogen werden. Um den vermeintlich höheren Wert der Färse auch zu nutzen, ist eine hohe Qualität (genetisch, körperlich, gesundheitlich etc.) des Tieres wichtig. Tipps zur Aufzucht der "richtigen" Remonten und zur richtigen Anzahl an benötigten Jungrindern lesen Sie hier. Quelle: vit, dsp agrosoft